Florian Grillitsch verhandelt mit Werder Bremen

Werder Bremen

Flügelstürmer Serge Gnabry von Werder Bremen ist auf dem Transfermarkt heiß begehrt. Darüber hinaus steht ein Duo kurz davor, die Grün-Weißen zu verlassen. Die Gespräche mit Grillitschs Berater Thomas Böhm, den Baumann am Sonntag im Teamhotel in Alhaurin getroffen hatte, seien "immer offen und ehrlich abgelaufen". Dann wird sich auch die Zukunft seines Klienten klären. Der Mittelfeldspieler war wegen Problemen mit der Achillessehne in Bremen geblieben und trainierte dort individuell. Er sei "sehr entspannt", auch unter der Prämisse, dass die Gerüchte wohl nach der Wechselfrist nicht abebben werden. Baumann ist sich sicher, "dass er über die Saison hinaus eine Perspektive bei Werder sieht". Auch ein unmoralisches Angebot aus China würde die Hanseaten nicht schwach werden lassen, sagte Baumann dem kicker: "In dieser Hinsicht gibt es keinerlei Überlegungen, weil wir sportlich erfolgreich sein wollen". Der ungarische Klub Ferencvaros Budapest gilt derzeit als Kronfavorit.

Verein und Spieler befänden sich nach wie vor in Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung. An ihm sollen der FC Nantes und der FC Metz Interesse haben.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Klassiker neu aufgelegt: Netflix serviert "Dinner for One" mit Pablo Escobar
Jan 02, 2017 - 14:17
Beide Vorstellungen ausverkauft waren beim "Dinner for one", seit 2005 jährlich zu Silvester im Programm des Ali-Theaters Tiengen. Netflix-Stars zu Gast bei Miss SophieDas Besondere bei Netflix: Anstelle der sonst "anwesenden" Gäste Sir Toby, Mr.

Marburg (D): Schiesserei in Praxis - zwei Ärzte tot
De 18, 2016 - 07:12
Vermutungen, wonach der Täter schwer an Krebs erkrankt war und deshalb seine Ärzte tötete, bestätigten sich später nicht. Die Polizei rückte daraufhin mit zahlreichen Kräften aus und sperrte den Vorplatz des Hauptbahnhofs großräumig ab.

isis-killer-beheading-video-story-top Insidertipp führte zur Verhaftung eines Bottroper Apothekers
De 02, 2016 - 04:45
Dem Apotheker aus Bottrop werden Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz und gewerbsmäßiger (Abrechnungs-) Betrug vorgeworfen. Der Beschuldigte sitzt seitdem in Untersuchungshaft. "Das Schweigen des Apothekers darf den Opferschutz nicht behindern".