Keine Chance für einen AfD-Alterspräsidenten im Bundestag

AfD-Vize Alexander Gauland könnte im nächsten Bundestag Alterspräsident werden- dagegen regt sich Widerstand. Quelle dpa

Kauder sagte, die neue Regel sei keine Anti-AfD-Maßnahme. Die Änderung für die Geschäftsordnung des Bundestags soll demnach Ende April eingebracht werden. Während die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen-Bundestagsfraktion, Britta Haßelmann, Bedenken gegen den Vorschlag wegen des schlecht gewählten Zeitpunkts äußerte, plädierte ihr Fraktionskollege Dieter Janecek dafür, noch vor der Bundestagswahl im Herbst die Parlaments-Geschäftsordnung entsprechend zu ändern.

Bei der Vorstellung, dass ein AfD-Politiker den Bundestag nach der nächsten Wahl eröffnen könnte, graust es vielen altgedienten Abgeordneten. Demnach soll der Alterspräsident des Bundestages nicht mehr nach Lebensjahren, sondern nach Dienstalter bestimmt werden.

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hatte dem Ältestenrat des Parlaments die neue Bestimmung vorgeschlagen. Er hält eine Ansprache und leitet die Sitzung, bis ein Parlamentspräsident von den Abgeordneten gewählt worden ist. Es handele sich vielmehr um eine "Fortentwicklung der bisherigen Regelung". SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann erklärte dagegen: "Die konstituierende Sitzung sollte von einem erfahrenen Abgeordneten geleitet werden - unabhängig davon, aus welcher Partei die Person kommt".

Bei der neuen Regelung hätte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) Chancen auf das Amt. Der 74-jährige CDU-Politiker gehört dem Bundestag seit 1972 an und kandidiert erneut für das Parlament.

Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Gauland spricht von "Tricksereien". "Ich für meinen Teil möchte in Deutschland für Deutschland etwas bewegen und es erfüllt mich mit Genugtuung, wenn ich an dieser Lammert-Posse erkennen kann, dass die AfD bereits jetzt schon die Altparteien vor sich hertreibt".

Die AfD dürfte Umfragen zufolge im September erstmals in den Bundestag einziehen. Sollten die alten Regeln für die Alterspräsidentschaft gelten, käme die Aufgabe wohl auf Wilhelm von Gottberg zu, der auf Platz vier der Kandidatenliste der niedersächsischen AfD steht und Ende März 77 Jahre alt wird. Unter anderem sagte er, der Holocaust sei ein "wirksames Instrument zur Kriminalisierung der Deutschen und ihrer Geschichte".

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top United Airlines erntet Kritik mit Leggings-Verbot
Mar 29, 2017 - 01:20
Bei einem der Mädchen habe es sich um eine Zehnjährige in grauen Leggings gehandelt, die "normal und angemessen ausgesehen" habe. Und auch William Shatner (86) machte seinem Unmut auf Twitter Luft: " Leggings sind eine angebrachte Art der Kleidung".

isis-killer-beheading-video-story-top Energiekonzern EnBW schreibt 1,8 Milliarden Verlust
Mar 29, 2017 - 00:59
Zudem hat der Vorstand dem Konzern in drei Runden - zuletzt 2016 - Sparprogramme in Höhe von 1,4 Milliarden Euro verordnet. Das operative Geschäft des Energieversorgers lag im Jahr 2016 bei 1,9 Millionen Euro und somit im Rahmen der Erwartungen.

isis-killer-beheading-video-story-top Bar Refaeli erwartet ihr zweites Baby
Mar 29, 2017 - 00:57
Erst vor sieben Monaten hatte die blonde Schönheit ihr erstes Kind zur Welt gebracht, ein Mädchen namens Liv . Nun wird das große Glück tatsächlich schon bald durch ein weiteres Baby gekrönt.