Conrad Hilton rastet aus: Was ist los mit dem Bruder von Paris?

Paris Hilton mit Tinkerbell

Ärger im Hotel-Paradies: Conrad Hilton (23), der jüngere Bruder von It-Girl Paris Hilton (36), sorgt wieder mal für Riesen-Zoff. Diesen hätte er dann dazu benutzt, um zum Zuhause seiner einstigen Herzensdame zu fahren und damit zugleich ein vor zwei Jahren gerichtlich verfügtes Kontaktverbot zu ihr gebrochen.

Schon im Juni 2015 (einen Monat nach Erlass des Kontaktverbots) sei Conrad Hilton in Hunters Anwesen eingebrochen und hätte gedroht, sich selbst umzubringen.

Conrad Hilton (23) kann man wirklich als Sorgenkind der schwerreichen Hoteliersfamilie bezeichnen.

Laut Polizeiangaben soll Hilton den Bentley des Vaters seiner Ex-Freundin, Rick Salomon, entwendet haben. Anschließend soll er versucht haben, in das Haus von Sängerin Elizabeth Daily (55, "I'm Hot Tonight") einzubrechen, mit deren Tochter Hunter Daily Salomon er längere Zeit liiert gewesen war. Die junge Frau hatte 2015 ein Kontaktverbot gegen Hilton erwirkt, weil es zu häuslicher Gewalt in der Beziehung gekommen sein soll. Er wurde dabei auf frischer Tat von der Polizei erwischt und zunächst festgenommen und anschließend in Untersuchungshaft gesteckt. Wie die Staatsanwaltschaft in Los Angeles mitteilte, wurde Hilton am Dienstag angeklagt, ein Auto entwendet zu haben. 2014 erhielt er eine dreijährige Bewährungsstrafe, weil er Crew-Mitglieder einer British-Airways-Maschine auf einem Flug von London nach Los Angeles bedroht hatte.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Geiselnahme in Bank unblutig beendet
Mai 13, 2017 - 01:46
Neben dem Sondereinsatzkommando Cobra, sind auch vier Scharfschützen sowie ein Sonderermittlerteam aus Bayern vor Ort. Ein Leser meldete uns am Freitagnachmittag mehrere Polizeiautos und einen Polizeihubschrauber in Schleching .

isis-killer-beheading-video-story-top Deutlicher Gewinnrückgang bei Toyota
Mai 13, 2017 - 01:44
Der japanische Renault FR0000131906 -Partner Nissan JP3672400003 rechnet nach einem Rekordjahr mit rückläufigen Gewinnen. Der gesamte Absatz der Gruppe stieg im Geschäftsjahr um 289.532 Einheiten auf 8.970.860 Einheiten.

isis-killer-beheading-video-story-top Geldstrafe für WhatsApp in Italien wegen Datenweitergabe an Facebook
Mai 13, 2017 - 01:30
WhatsApp muss in Italien wegen Täuschung der Verbraucher eine Strafe von drei Millionen Euro zahlen. Zudem seien die Nutzungsbedingungen der Firma in mehreren anderen Punkten unfair gewesen.