Schulz macht Homo-Ehe zur Bedingung für Koalition

Da geht's lang SPD-Generalsekretär Hubertus Heil gibt Parteichef Martin Schulz die Richtung vor- nämlich nach oben

"Wenn ich gegenwärtig höre, wer sich im Moment so alles von Amerika emanzipieren will, da wundere ich mich schon - selbst über Auftritte in bayerischen Bierzelten", sagte er am Sonntag auf dem SPD-Parteitag in Dortmund an die Adresse der Bundeskanzlerin und CDU-Chefin.

Nach Ansicht des ehemaligen SPD-Vorsitzenden Björn Engholm macht dem Kanzlerkandidaten Schulz seine Nicht-Präsenz am Kabinettstisch zu schaffen. "Pah", sagt er und verfällt in jenen Bergarbeitersprech, der seine Aachener Heimatregion mit dem Ruhrgebiet verbindet. Die Nato hat allerdings 2014 beschlossen, sich diesem Ziel anzunähern, und das in diesem Jahr noch einmal auf einem Gipfeltreffen in Brüssel bekräftigt. Hat Finanzmärkte, an denen auf Nahrungsmittelpreise spekuliert wird, als "perverses System" gebrandmarkt.

Schulz nannte Donald Trump einen "irrlichternden Präsidenten".

Außerdem griff Schulz die AfD scharf an und bezeichnete sie als "NPD light".

Vor allem aber - und das ist neu - hat Schulz sich an Angela Merkel abgearbeitet.

Auch auf internationaler Bühne habe Merkel keine Konzepte, kritisierte Schulz. "Ich nenne das einen Anschlag auf die Demokratie", sagte Schulz in Dortmund. Sie ist zu lang, hat am Anfang zu wenig Tempo und am Ende zu wenig Emotion. "Und Ihr, liebe Genossinnen und Genossen, seid die Erben dieser Entspannungspolitik!".

Kampf statt Kür, das ist die Disziplin der SPD im Wahlsommer 2017.

SPD-Kanzlerkandidat und Parteichef Martin Schulz winkt zu Beginn des Sonderparteitags den Delegierten zu. Er lobt Martin Schulz als glaubwürdigen Europa-Politiker. "Wir werden diese Wahl gewinnen". Das ist jetzt die Parole der Stunde. Sie werden abgewählt. Das war bei Gerhard Schröder so, das war so bei Helmut Kohl. Es ist der Klang zu der Erinnerung, die der Alt-Kanzler mit seinem Kurzauftritt auf diesem SPD-Parteitag heraufbeschwören soll.

Die SPD will als traditionsreiche Marke alle die hinter sich versammeln, die durch pure sozialdemokratische Werte überhaupt ansprechbar sind. Schröder spricht also ausführlich darüber, wie im Jahr 2005 Medien und Umfrageinstitute die SPD schon abgeschrieben hätten. "Was damals ging, das geht heute auch", rief er den Delegierten in Dortmund zu. Auch er appelliert an die Partei, jetzt zusammenzustehen. "Nichts ist entschieden", versicherte er. Diese könnte aber eine Möglichkeit für Schulz sein, Merkel abzulösen.

Ob sie ihm glauben? Die SPD steht geschlossen hinter ihrem Chef, die Kritik der letzten Wochen hat die Genosse nicht auseinander getrieben, sondern eher noch enger zusammengeschweißt. Trotz eines fast 1000-seitigen Antragsbuches mit Änderungswünschen beschließen die Delegierten das Wahlprogramm erstaunlich geräuschlos. Ein Duo aus Martin Schulz und Emmanuel Macron sei dazu am besten geeignet.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Federer für Zverev eine Nummer zu groß
Jun 25, 2017 - 21:47
Optimistisch darf Federer nach dem Turnier in Halle auch auf das kommende Grand-Slam-Turnier in Wimbledon blicken. In der Gegenwart waren die Kräfteverhältnisse vor 11.000 Zuschauern im Gerry Weber Stadion jedoch klar verteilt.

isis-killer-beheading-video-story-top Italiens Regierung stellt Milliarden für Pleitebanken bereit Geschäftsbetrieb geht weiter
Jun 25, 2017 - 20:40
BANKENKRISE ⋅ Die beiden italienischen Krisenbanken, Veneto Banca und Banca Popolare di Vicenza, werden zerschlagen. Anders als Spanien oder Irland hat Italien keine EU-Gelder genutzt, um die Bilanzen der Geldhäuser zu sanieren.

Schwere Unwetter über Deutschland - Mindestens zwei Tote
Jun 25, 2017 - 20:25
Aus einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft wurden wegen der starken Rauchentwicklung etwa 200 Menschen in Sicherheit gebracht. Auch im Süden Deutschlands gewitterte es am späten Donnerstagabend heftig, das große Chaos blieb dort aber aus.