Schulz wirft Merkel "Anschlag auf Demokratie" vor

Bundestagswahl

Schröder stand in der Vergangenheit immer wieder wegen seiner guten Kontakte zu Wladimir Putin und seines Engagements für den russischen Energieriesen Gazprom Börsen-Chart zeigen in der Kritik.

Der Kanzlerkandidat und SPD-Chef hat sich zu diesem Zeitpunkt in Rage geredet. "Sie zerstören die Umwelt, sie spekulieren hemmungslos an Börsen - zum Beispiel auf Nahrungsmittel".

Schulz wirft Merkel einen "Anschlag auf die Demokratie" vor Die SPD stelle sich mit ihren Ideen der öffentlichen Auseinandersetzung, die Merkel-CDU schweige, sagt der Kanzlerkandidat auf dem Parteitag.

Kanzleramt und CDU-Parteizentrale würden sich systematisch der Debatte um die Zukunft des Landes entziehen.

Die Parteilinken und der SPD-Nachwuchs Jusos hatten gefordert, die Sonderabgabe für Superreiche ins Programm aufzunehmen. Deren Strategie, sich "durchzuwursteln" und auf eine sinkende Wahlbeteiligung zu setzen, nennt er einen "Anschlag auf die Demokratie".

Sonntag, Westfalenhalle in Dortmund, die SPD ist zu ihrem Bundesparteitag zusammengekommen. "Du hast eine kampferprobte Partei hinter dir, die für dich da sein wird". Er rief den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auf: "Lassen Sie diese Menschen frei!" "Wir werden diese Wahl gewinnen".

Die SPD hatte nach der Kür von Schulz zum Kanzlerkandidaten im Januar den Rückstand zur Union aufgeholt, ist jetzt aber wieder abgesackt.

Abschließend wandte sich Altkanzler Schröder noch eimal ganz persönlich an Martin Schulz. Dabei machte er seinen Genossen Mut für die kommenden Monate: Bis zum September sei es "eine lange Zeit, um die Stimmung zu drehen".

Der Altkanzler erinnerte an seine Aufholjagd im Bundestagswahlkampf 2005. Es gebe die ein oder anderen in der SPD, die den Kopf hängenließen, weil die Ergebnisse der letzten Landtagswahlen tief in den Knochen säßen. Von dem Programmparteitag erhoffen sich die in Umfragen deutlich hinter der Union liegenden Sozialdemokraten Rückenwind für die heiße Wahlkampfphase. Am Ende fehlte nur ein einziger Prozentpunkt, und Schröder wäre Kanzler geblieben. Und was damals ging, das geht heute auch. Die SPD müsse alle Kräfte mobilisieren und dafür sorgen, dass die AfD nicht dem nächsten Bundestag angehöre. Martin Schulz habe ein Recht darauf, genau so leidenschaftlich unterstützt zu werden wie er. "Auf in den Kampf", ruft Schröder, der sonst eher leise gesprochen hat, in den Saal. Und dann schiebt er noch den Titel eines politischen Kampfliedes aus Chile hinterher: "Venceremos - wir werden siegen". Der Jubel jedenfalls kennt keine Grenzen. Und wenn Schröder das geschafft hat, warum dann nicht auch Schulz? Die Delegierten des Bundesparteitags in Dortmund nahmen das Programm am Sonntag in Dortmund ohne Gegenstimme an - es gab eine Enthaltung. Mit 100 Prozent Zustimmung.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

Ricciardo gewinnt Rennen in Baku - Vettel baut Vorsprung aus
Jun 25, 2017 - 19:11
Etwas überraschend erreichte Pascal Wehrlein im Sauber-Ferrari als 15. den zweiten Teil der Qualifikation. Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 0,988. 5. 7 Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes, 1,593.

isis-killer-beheading-video-story-top Löw befördert ter Stegen - Aber Neuer unantastbar
Jun 25, 2017 - 17:37
Germain hatte in seinem ersten Länderspiel Anfang Juni in Dänemark (1:1) überzeugt. Aber er hat sich großen Respekt verdient durch die letzten Turniere.

isis-killer-beheading-video-story-top Nordkorea bestreitet Misshandlung von US-Student
Jun 25, 2017 - 17:33
Der Tod des aus nordkoreanischer Haft entlassenen US-Studenten Otto Warmbier hatte zuletzt zu zusätzlichen Spannungen geführt. Im Aussenministerium wird der Gedanke geprüft, ob man US-Bürgern Reisen nach Nordkorea grundsätzlich verbieten sollte.