Rad-DM: Lokalmatador Burghardt gewinnt Titel in Chemnitz

Marcus Burghardt gewinnt das Rennen in Chemnitz vor Emanuel Buchmann

Sächsischer Heim- und souveräner Doppelsieg: Marcus Burghardt (Bora-hansgrohe) hat sich bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften in Chemnitz erstmals den nationalen Titel im Straßenrennen gesichert und fährt im Trikot mit dem schwarz-rot-goldenen Brustring zur 104. Tour de France. Zweiter wurde Emanuel Buchmann.

Burghardt, der noch zwei Jahre mit Jan Ullrich in einem Team fuhr, war außer sich vor Freude. "Hier zu gewinnen, wo ich das Radfahren gelernt habe - das ist ein unglaubliches Gefühl". "Ich bin durch die schlechten und guten Zeiten des deutschen Radsports gegangen", sagte er dazu. "Jahrelang habe ich Helferdienste geleistet, jetzt bekam ich etwas zurück". Burghardts Frau Maria fiel ihm weinend um den Hals.

Radprofi John Degenkolb ist bei der Rad-DM in Chemnitz auf Platz drei gefahren. Buchmann attackierte bei der letzten Fahrt über den Gornauer Berg etwa 9 km vor dem Ende, Burghardt folgte ihm und hatte im Sprint die größten Reserven. Die größten Fahrer-Kontingente brachten Bora-hansgrohe und Sunweb an den Start. Die deutschen Top-Sprinter Marcel Kittel und Titelverteidiger André Greipel hatten mit dem Rennausgang nichts zu tun. Die Topsprinter wollen nicht erst auf den ersten avisierten Massensprint im Ziel der 2. Etappe in Lüttich warten. "Chancen auf Gelb gibt's wahrscheinlich nicht mehr so oft, man wird nicht jünger", sagte der 34 Jahre alte Greipel, der mit Zeitgutschriften als Etappensieger in Lüttich zum ersten Mal in seiner Karriere an die Spitze des Tour-Gesamtklassements fahren könnte. Sein Tourziel sei wie immer eine Etappe zu gewinnen. Im Zeitfahren scheiterte sie nach 31,2 Kilometern am Freitag an der Dauermeisterin Trixi Worrack aus Dissen, im Straßenrennen tags darauf an der Überraschungs-Meisterin Lisa Klein aus Völklingen.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Schiff mit 150 Menschen an Bord kentert in Kolumbien
Jun 26, 2017 - 02:27
In einem Feriengebiet im Nordwesten Kolumbiens ist am Sonntag ein Schiff mit etwa 150 Touristen an Bord gesunken. Der in den 70er Jahren angelegte Peñol-Guatapé Stausee liegt in der Nähe von Medellin.

isis-killer-beheading-video-story-top Neue Antworten zu Trumps Russland-Affäre
Jun 26, 2017 - 00:04
Der Justizminister war auch massiv in die Kritik geraten, weil er Trump zur Entlassung von FBI-Chef James Comey geraten hatte. Er schilderte, wie er sich von Trump wegen der Ermittlungen zu den Russland-Kontakten unter Druck gesetzt gefühlt habe.

isis-killer-beheading-video-story-top Wenig Interesse an Parlamentswahl in Albanien
Jun 25, 2017 - 23:27
Tirana ist seit 2014 offizieller EU-Beitrittskandidat und hofft auf den Beginn von Beitrittsverhandlungen Ende dieses Jahres. Die Bewegung für sozialistische Integration (LSI) erhielt nach der Prognose zwischen elf und 15 Prozent.