Sternschnuppen-Alarm: Der Meteorschauer der Perseiden kommt!

Mondfinsternis und Perseiden sorgen für Spektakel

Es regnet Sternschnuppen: Am 12. August erreicht der Meteorschauer der Perseiden seinen alljährlichen Höhepunkt – einer der spektakulärsten Sternschnuppen-Regen des Jahres.

Besonders dicht ist der Sternschnuppenstrom um den 12. August herum, doch auch davor und danach lassen sich Leuchtspuren entdecken. Wenig Licht von Straßenlaternen, Neonreklamen oder angestrahlten Burgen gibt es zum Beispiel in der Rhön - einem offiziellen Sternenpark.

Verfolgt man die Bahn der Perseiden zu ihrem Ursprung zurück, scheinen sie aus dem Sternbild Perseus zu kommen, daher ihr Name.

Auch jetzt schon flitzen in den Nächten Sternschnuppen über den Himmel.

Perseiden 2017 im August: Was ist das überhaupt?

. Denn in der Nacht mit den meisten Perseiden geht er bereits gegen 23.00 Uhr auf. Dann sind zwischen zwanzig bis dreißig Sternschnuppen pro Stunde zu sehen. Vier Tage nach Vollmond ist in der Nacht zum Sonntag die Oberfläche unseres himmlischen Begleiters immer noch zu gut 80 Prozent beleuchtet. Am besten zu sehen sind sie in der ersten Nachthälfte, bevor um 23:00 Uhr der helle Mond aufgeht, denn er wird viele schwächere Meteore überstrahlen.

"Die lichtschwächeren Meteore werden auf jeden Fall überstrahlt", sagt die Bochumer Astronomin Susanne Hüttemeister. "Die besten Bedingungen herrschen von Samstag auf Sonntag vermutlich im Nordwesten Hessens, da klart es auf", meinte Staeger.

Live auch im Internet Sollte das Wetter nicht mitspielen, können Sie den Meteorschauer sogar von zuhause aus mitverfolgen: Das Projekt Virtual Telescope überträgt Live-Aufnahmen einer All-Sky-Kamera über das Internet. Für die nördlichen Mittelgebirge und die norddeutsche Tiefebene hingegen rechnen die Wetterfrösche mit wechselnder Bewölkung und Auflockerungen.

Trifft die Erde auf die kosmische Staubspur dieses alle 133 Jahre wiederkehrenden Kometen, dringen die oft nur stecknadelkopfgroßen Partikel mit 60 Kilometern pro Sekunde in die Erdatmosphäre ein - also mit der unfassbaren Geschwindigkeit von 216.000 Stundenkilometern. In Wahrheit kommen die Sternschnuppen aber aus der unmittelbaren Erdumgebung: Auf seiner Bahn um die Sonne kreuzt unser Planet alljährlich zwischen Mitte Juli und Ende August eine Wolke winziger Teilchen, die der Komet Swift-Tuttle auf seiner Bahn um unser Zentralgestirn zurückließ. Perseus liegt unterhalb des bekannten und auffälligen Sternbilds Kassiopeia, das wegen seiner Form auch Himmels-W genannt wird.

Die größeren Meteore leuchten bei ihrem Eintritt in die Atmosphäre so stark wie helle Sterne und Planeten. Noch heller, aber auch entsprechend seltener sind die so genannten Feuerkugeln. Denn es zieht ein Sternschnuppen-Spektakel über den deutschen Abendhimmel. Die besten Beobachtungsmöglichkeiten bietet ein Platz fernab der von Kunstlicht durchfluteten Städte.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Identitären-Schiff in Seenot braucht Hilfe von NGOs
Aug 11, 2017 - 15:19
Gemäß der Vorschriften habe die C-Star diese Informationen an Schiffe in der Nähe geschickt, heißt es weiter in dem Beitrag. Michael Buschheuer davon, dass das Nazi-Schiff mit einem Maschinenschaden manövrierunfähig und der Hilfe bedürftig sei.

isis-killer-beheading-video-story-top Hellblade Senua's Sacrifice: Doch keine Permadeath-Funktion enthalten?
Aug 11, 2017 - 15:07
" Hellblade: Senua's Sacrifice ", das ab heute für den PC und die PlayStation 4 erhältlich ist, hat eine Art Permadeath-Funktion. Zudem unterstreicht man die Handlung noch einmal, damit die Spieler den Tod nicht auf die leichte Schulter nehmen.

isis-killer-beheading-video-story-top "Game of Thrones" - Helden in IKEA Teppichen
Aug 11, 2017 - 13:03
Mit 10 Millionen Dollar pro Folge in der sechsten Staffel zählt " Game of Thrones " zweifellos zu den teuersten Serien der Welt. Eigentlich ist das Video schon knapp ein Jahr alt, allerdings erfährt es erst jetzt besondere Aufmerksamkeit.