Gabriel: Das Land hat es verdient, Frieden zu finden

Politik Aufmarsch von Südsudans Armee in Juba

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) reist am Donnerstag in das afrikanische Bürgerkriegsland Südsudan. "Der Südsudan hat es wirklich verdient, nach so vielen Jahren des Krieges endlich Frieden zu finden", sagte er am Donnerstag bei einem Besuch in dem erst seit sechs Jahren unabhängigen afrikanischen Land. Zugleich forderte er mehr Sicherheit für Hilfsorganisationen.

Im erst seit 2011 unabhängigen Südsudan war im Dezember 2013 der lange schwelende Machtkampf zwischen Präsident Salva Kiir und seinem damaligen Stellvertreter Riek Machar eskaliert. Knapp vier Millionen der rund zwölf Millionen Südsudanesen befinden sich auf der Flucht, die Hälfte davon in Nachbarländern wie Uganda. Zehntausende Menschen wurden getötet. Darüber hinaus droht eine Hungersnot. Die Bundeswehr beteiligt sich mit 16 Stabsoffizieren und Militärbeobachtern an dem Einsatz.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Parlamentsdirektion teilt mit: Robert Lugar und Martina Schenk verlassen Klub
Aug 12, 2017 - 19:31
Auch die Parteienförderung des Bundes sowie die Förderung für die Parteiakademie des Team Stronach hängt an der Klubstärke. Robert Lugar und Martina Schenk haben mir ihrem Austritt dem Stronach-Klub vorzeitig den politischen Todesstoß versetzt.

isis-killer-beheading-video-story-top Merkel weist Trumps Scharfmacherei zu Nordkorea zurück
Aug 12, 2017 - 18:16
Seine Drohung vom Dienstag, wonach die USA mit "fire and fury" zuschlagen würden, sei offenbar nicht hart genug gewesen. Zudem ist auf Guam das Raketenabwehrsystem Thaad installiert, das die USA vor kurzem auch in Südkorea aufgebaut haben.

isis-killer-beheading-video-story-top Trump: Nordkorea würde Angriff auf Guam bereuen
Aug 12, 2017 - 17:32
Nordkorea sollte " sehr, sehr nervös " sein, wenn es auch nur an einen Angriff auf die USA denke, hieß es aus dem Weißen Haus. Möglicherweise hat sie sich auf Deutschland bezogen. "Eskalation der Sprache halte ich für die falsche Antwort".