Nach verpasster Club-WM: Füchse Berlin dennoch stolz

Im Finale der Klub-WM treffen die Füchse Berlin auf den FC Barcelona

"Wir sind richtig enttäuscht, weil wir heute richtig gut gespielt und gekämpft haben", sagte Trainer Velimir Petkovic. Die Füchse hatten in ihrem Halbfinale den katarischen Vertreter Al-Sadd mit 30:23 (16:13) besiegt.

Denn die Führung sollte die einzige der Berliner im gesamten Spiel bleiben.

Womöglich sieht das anders, wenn sie sich noch einmal das Video des Endspiels von 2017 ansehen. Die Füchse zeigten vor allem im Angriff Schwächen und vergaben viele Chancen. "Da haben wir einfach zu viel verworfen", sagte Petkoic. So liefen die Berliner rasch einem Rückstand hinterher. "Dann wird es gegen so einen Gegner natürlich schwer", ergänzte Hanning.

Irritationen gab es immer wieder durch diverse Schiedsrichterentscheidungen gegen die Füchse. Fast für jedes Foul kassierten sie eine Zwei-Minuten-Strafe.

Interne Verwerfungen stehen beim Berliner Handball-Bundesligisten dennoch nicht zu befürchten nach der außerplanmäßigen Dienstreise in die Wüste, dafür waren alle Beteiligten viel zu stolz auf das Erreichte, wenngleich es sich im konkreten Fall um eine Niederlage handelte - allerdings auch gegen ein Team, dessen dauerhafter Anspruch der Champions-League-Sieg ist, gegen den FC Barcelona.

Die Füchse hatten gegen den achtmaligen Champions-League-Sieger aus Katalonien in Durchgang zwei sogar die Chance auf den neuerlichen Triumph. "Da war das Momentum auf unserer Seite".

Die Katalanen zogen gleich wieder auf drei Tore weg - und diesen Vorsprung ließen sie sich nicht mehr aus der Hand nehmen. "Sie haben uns eiskalt gekontert", sagte Hanning. Als dann in der 52. Minute Abwehrchef Jakov Gojun nach seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte kassierte, war der Widerstand der Füchse endgültig gebrochen. Trainer Petkovic wurde in der Schlussphase nach intensiven Diskussionen mit den Schiedsrichtern noch auf die Tribüne verwiesen.

Die Füchse Berlin haben bei der inoffiziellen Klub-WM in Doha den Titel-Hattrick verpasst. Zum Auftakt empfangen die Berliner am Sonntag (15 Uhr, Schmeling-Halle) Aufsteiger Ludwigshafen.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Werder holt Stürmer Belfodil aus Lüttich
Sep 01, 2017 - 02:07
Er passt als Spielertyp perfekt in das von uns aufgestellte Anforderungsprofil", sagte Bremens Manager Frank Baumann . Der Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat kurz vor Transferschluss doch noch eine neue Offensivkraft präsentiert.

isis-killer-beheading-video-story-top Millionen: PSG holt auch Kylian Mbappe
Sep 01, 2017 - 00:41
Sollte diese gezogen werden, läuft der Vertrag des Angreifers bis Sommer 2022 und soll die Pariser 180 Millionen Euro kosten. Mbappé wird nun voraussichtlich im kommenden Jahr zum zweitteuersten Spieler der Geschichte.

isis-killer-beheading-video-story-top Gepäck weg: Moderatorin Caroline Beil rechnet mit deutschem Flugpersonal ab
Aug 31, 2017 - 23:51
Womit Beil wohl nicht gerechnet hatte: Statt Mitleid und aufmunternde Worte gab es von ihren Fans einen kleinen Shitstorm. Mit einem acht Wochen alten Baby, ohne Maxi-Cosi und Kinderwagen, eine Tortur für jede frisch gebackene Mama.