Google präsentiert Google Home Mini und Lautsprecher mit Google Assistant

Google Home Mini: Die Echo Dot-Konkurrenz im Ersteindruck

Natürlich gab es nicht nur die neuen Google Pixel Smartphones auf dem aktuellen Google Event zu sehen.

Zum Sound des Home Mini verlor Google nur wenig Worte, erwähnte jedoch den 360-Grad-Klang und die gute Spracherkennung mithilfe von zwei integrierten Mikrofonen.

Einige spannende Neuerungen hat Google Tausenden Zuschauern im Livestream und vor Ort präsentiert. Was es neben Google Pixel 2 und Google Pixel 2 XL neues gab könnt Ihr in diesem kleinen Artikel nachlesen.

Die Google Nest Produkte sollen hier Hand in Hand zusammenarbeiten.

Mit der neuen Broadcast-Funktion lassen sich bald Nachrichten von einem Google Home oder einem Smartphone mit Google Assistant an alle anderen Google-Home-Geräte und Google-Assistant-Smartphones verschicken. Im Vergleich zum ersten Google Home spricht Google von der zwanzigfachen Ausgangsleistung.

Der Google Home Mini ist kurz vor seiner offiziellen Präsentation geleakt worden. Wie auch der normale Home-Lautsprecher unterstützt das Max-Modell Multiroom, um Musik zeitgleich auf allen im Haushalt befindlichen Home-Lautsprechern abzuspielen. Zusätzlich zeigen vier LEDs an, ob der Assistant den Nutzer verstanden hat. Google will auch, dass die Software vom User lernt und sich anpassen kann. Wie auch Apples Home Pod nutzt Google spezielle Technologie, die dem Gerät dabei helfen, den perfekten Klang für das eigene Wohnzimmer zu finden. Die Standard-Version der Google Home Smartspeakers, die Alphabet seit dem vergangenen Jahr verkauft, kostet 129 Dollar. Er soll ab Ende Oktober auch bei uns erhältlich sein - die Vorbestellung ist ab sofort im Google Store möglich.

Neben dem kleinen Home Mini hat Google ebenfalls eine gewachsene Variante seines Sprachassistenten vorgestellt. Smart Sound soll den Raum und die Umgebung erkennen, und so dann automatisch immer die besten Klangergebnisse liefern. Das Aufstellen in vertikaler und in horizontaler Ausrichtung ist kein Problem. Google nennt als Musikquellen neben YouTube unter anderem auch Google Play Music, Spotify oder Pandora. Dank Machine Learning soll der Google Assistant selbst wissen, welche Temperaturerhöhung in diesen Fällen gewünscht ist.

Das Aufstellen in vertikaler Position macht dem Lautsprecher keine Probleme. Google Home Mini funktioniert außerdem mit allen Chromecast-fähigen Audio-Systemen und kann von diesen Tonsignale empfangen. Der Release in Deutschland und sonstigen Ländern soll im Laufe des nächsten Jahres folgen.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Dobrindt sieht grundsätzliche Differenzen zwischen CDU und CSU
Okt 06, 2017 - 09:45
Aber wie bereits in einem Interview mit der "Augsburger Allgemeinen" weitete Dobrindt den Begriff Obergrenze aus. In der CDU rechnen Politiker jedenfalls mit einer baldigen Lösung im Streit um die Obergrenze.

isis-killer-beheading-video-story-top Macron pöbelt gegen Arbeitslose
Okt 06, 2017 - 04:33
Oppositionspolitiker der Linken wie der Rechten warfen Macron daraufhin Arroganz und Abgehobenheit vor. Zahlreiche Radio- und Fernsehsender verbreiteten am Donnerstag einen Audiomitschnitt von dem Gespräch.

isis-killer-beheading-video-story-top Nach Referendum in Katalonien Katalonien will Abspaltung, Spanien verweigert Dialog
Okt 06, 2017 - 00:28
Gespräche werde es erst geben, wenn der katalanische Regionalpräsident Puigdemont die Unabhängigkeitsbestrebungen aufgebe. Warum ein unabhängiges Katalonien nicht in der EU wäre Die EU versucht vergeblich, sich aus dem Streit rauszuhalten.