Mittelerde: Schatten des Krieges - 101-Trailer zum heutigen Release

Diesen Dienstag erscheint der Action Blockbuster Mittelerde Schatten des Krieges

Heute öffnet sich mit dem Release von Mittelerde: Schatten des Krieges das Schwarze Tor von Mordor und lässt die Spieler erneut in die Rolle von Talion schlüpfen. Wer regelmäßig die Gaming-News verfolgt, dürfte bereits einigermaßen genervt sein.

Zu "Mittelerde: Schatten des Krieges" wurde ein 4K-Gameplay-Video zur Verfügung gestellt, welches von der PlayStation 4 Pro stammt.

Mittelerde: Schatten des Krieges erscheint ab dem 10. Oktober 2017 für Xbox One, Windows 10 PC (Windows Store und Steam), PlayStation 4 und PlayStation 4 Pro - sowie sobald verfügbar auch für Xbox One X. Interactive Entertainment und Monolith den Launch-Trailer.

"In Mittelerde: Schatten des Krieges gehören Orks verschiedenen Stämmen an, die den Einfluss ihrer in gewaltigen Festungen herrschenden Overlords in der offenen Welt ausbreiten". Die Spieler erleben eine noch reichere, individuellere und größere Welt voller epischer Helden und Schurken, herausragendere Schauplätze, eigenständige Gegnertypen, mehr Persönlichkeiten und ein ganzes Ensemble neuer Charaktere mit unerzählten Geschichten.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Autobahn 20: Fahrbahn weggebrochen
Окт 10, 2017 - 23:05
Betroffen ist die A20 in Richtung Lübeck, die Strecke in Richtung Stettin bleibe weiter einspurig befahrbar, so die Polizei . Die Fahrbahn in Richtung Westen war Ende September auf rund 100 Metern Länge etwa einen halben Meter abgesackt.

isis-killer-beheading-video-story-top Ehe für alle: Erstes schwules Paar adoptiert Pflegekind
Окт 10, 2017 - 17:22
Schwule und Lesben haben nun die gleichen Rechte wie Hetero-Paare - nach Jahrzehnten von Verfolgung, Schikane und harten Kämpfen. Zuvor hätten sie noch eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht erwogen, um die Adoption zu erreichen, sagte Michael Korok.

Zwei Festnahmen in der Schweiz
Окт 10, 2017 - 16:51
Berichten zufolge wurden zwei Tunesier in der Schweiz festgenommen, die Verbindung zum Terroranschlag in Marseille haben sollen . Erst am Samstag wurde der Bruder des Attentäters, Anis Hannachi, in der norditalienischen Stadt Ferrara festgenommen.