Basler liebäugelt mit Trainerjob bei Fünftligisten

Mario Basler

Was macht eigentlich Mario Basler? Die Chancen dafür sind ausgesprochen gut.

Die Prognose sei gewagt: So viele Kameras und Journalisten wie am heutigen Donnerstagnachmittag in die griechische Gaststätte Taverna Symposion am Brentanobad kommen werden, kamen selbst zu besten Regionalliga-Zeiten von Rot-Weiss Frankfurt nicht. Der Fußball-Europameister von 1996 soll den Hessenligisten Rot-Weiss Frankfurt vor dem Abstieg retten. Der frühere Nationalspieler Mario Basler steht beim Fünftligisten unmittelbar vor seinem Comeback auf der Trainerbank. Der 48-Jährige soll an diesem Donnerstag auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden.

"Es ist noch nicht hundertprozentig durch, aber zu 99,9 Prozent", sagte Baslers Freund und RW-Verwaltungsratsmitglied Johny Beaz der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Zuvor hatte bereits der Hessische Rundfunk über die Personalie berichtet.

Zuletzt war Basler vor fünf Jahren als Trainer tätig.

Ende September hatte Cheftrainer Daniyel Cimen seinen Vertrag in Frankfurt aufgelöst und war zu Ligakonkurrent Teutonia Watzenborn-Steinberg gewechselt. Das Team steht mit nur fünf Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit der Ankündigung Baslers als Coach sorgt der Hessenligist übrigens schon wieder für Schlagzeilen.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Das ist die neue 10er-Note
Okt 11, 2017 - 16:56
Dann werden die bisherigen Noten nicht mehr als Zahlungsmittel gültig sein, können aber bei der SNB weiterhin umgetauscht werden. Jede Note stellt eine für die Schweiz typische Seite vor, die jeweils durch verschiedene grafische Elemente illustriert wird.

isis-killer-beheading-video-story-top 20-jähriger Wachsoldat in Wien von einem Kollegen erschossen
Okt 11, 2017 - 14:52
Der 20-jährige Wiener und sein 22-jähriger Kamerad dürften nach bisherigen Erkenntnissen nicht zerstritten gewesen sein. Er beobachtete nur, wie der 22-jährige Wachkommandant-Stellvertreter in den Ruheraum ging, danach fiel der Schuss.

WHO schlägt Alarm: Mehr als 120 Millionen Kinder leiden an Fettleibigkeit
Okt 11, 2017 - 14:17
Über 120 Millionen Kinder sind von Fettleibigkeit betroffen, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO mitteilt. Als Grund nennt die WHO unter anderem hohe Preise für gesunde Nahrungsmittel und zu wenig Bewegung.