So reagieren die Stars auf die Entlassung von Harvey Weinstein

Meryl Streep hat bereits drei Oscars zu Hause

Unter ihnen ist der italienische Filmstar Asia Argento. Unterdessen warf am Dienstag mit der Britin Romola Garai eine weitere Schauspielerin Weinstein sexuelle Belästigung vor.

Auch die britische Schauspielerin Judi Dench gab eine Erklärung ab: "Während es keinen Zweifel daran gibt, dass Harvey Weinstein meine Karriere in den vergangenen 20 Jahren unterstützt und sich für mich eingesetzt hat, wusste ich jedoch nichts von diesen Angriffen, die natürlich entsetzlich sind, und ich biete denen, die unter diesen litten und dann darüber gesprochen haben mein Beileid und vom ganzen Herzen meine Unterstützung an".

Argento sagte, sie gehe mit ihren Anschuldigungen erst jetzt an die Öffentlichkeit, da sie Angst gehabt habe, Weinstein würde sie "zerschmettern": "Ich weiß, dass er schon viele Menschen zerschmettert hat". Diese steht hinter zahlreichen Hollywood-Erfolgen.

Sie und andere, die mit Weinstein zusammengearbeitet hätten, seien "entsetzt" über die Enthüllungen. Sie betonte zugleich, dass "nicht jeder" von Weinsteins Fehlverhalten gewusst habe. So reagiert Hollywood nach dem Bekanntwerden der Vorwürfe.

Sein eigenes Studio distanzierte sich von Harvey Weinstein - auch fünf von neun Aufsichtsräten zurückgetreten.

Der Tycoon war am Wochenende von der Weinstein Company, dem von ihm selbst mitgegründeten Filmstudio, wegen "Fehlverhaltens" entlassen worden. "Ich bin nicht nur sauer auf ihn und die verschwörerische Stille rund um seine Handlungen, sondern darüber, dass das Phänomen Besetzungscouch in unserer Branche und in der Welt immer noch eine Realität ist: Der schreckliche Druck, die furchtbare Erwartung an eine Frau, wenn ein mächtiger, egoistischer, betitelter Tyrann sexuelle Gefälligkeiten im Austausch gegen einen Job erwartet". Bereits am Donnerstag hatte er sich entschuldigt und eine Auszeit angekündigt, um seine "Dämonen" in den Griff zu bekommen. Unter den Frauen sind auch die Schauspielerinnen Ashley Judd (49, "Doppelmord") und Rose McGowan (44, "Charmed"). Manche Vorfälle reichen laut "NYT" fast drei Jahrzehnte zurück. Laut der Zeitung waren mindestens acht Frauen betroffen.

Harvey Weinstein war zusammen mit seinem Bruder Bob Weinstein jahrzehntelang äußerst erfolgreich im Filmgeschäft. Damit gründeten sie die Produktionsfirma Miramax (Wortspiel aus den Vornamen ihrer Eltern), die Hollywood auch nach dem Verkauf an Disney kräftig durcheinanderwirbelte.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Schüsse auf Wachmann schon vor Blutbad von Las Vegas
Окт 11, 2017 - 04:20
Paddock war lange Zeit ein geradezu zwanghafter Spielautomaten-Nutzer und nahm das Beruhigungsmittel Valium gegen Angstzustände. Der verletzte Wachmann habe der Polizei schließlich den genauen Weg zu Paddocks Zimmer beschrieben, sagte Sheriff Lombardo.

isis-killer-beheading-video-story-top Ikea bringt eigene Kollektion für Haustiere heraus
Окт 11, 2017 - 03:22
Einfach in der ausländischen Filiale bestellen und nach Deutschland liefern lassen - das funktioniert leider nicht. Andere Märkte werden erst ab März 2018 erschlossen - dann sollen die Produkte auch in Deutschland verfügbar sein.

Brandenburg hat höchste Ausgaben bei Gesundheit
Окт 10, 2017 - 23:34
Hier fielen Kosten von 0,9 Milliarden Euro an, was 10,4 Prozent aller Thüringer Gesundheitsausgaben entsprach. Die Gesundheitsausgaben in Baden-Württemberg beliefen sich im Jahr 2015 auf 44.138 Millionen Euro.