Wiehl AfD sagt Parteitag wegen "massiven Drohungen" ab - Polizei sieht keinen Grund

Ist der AfD-Parteitag in NRW zu gefährlich für die Telnehmenden

Die rechtspopulistische AfD in Nordrhein-Westfalen wollte eigentlich an diesem Wochenende ihren Parteitag abhalten.

Bei dem Treffen sollte unter anderem ein Nachfolger für den aus der Partei ausgetretenen Ex-Landesvorsitzenden Marcus Pretzell gewählt werden. "Gegenwärtig müssen wir davon ausgehen, dass die beim Bundesparteitag in Köln erlebte Gewalt in Wiehl erneut in Erscheinung tritt und angesichts der dortigen räumlichen Verhältnisse eine ernstzunehmende Bedrohung für die unbeteiligten Anwohner, die eingesetzten Polizeibeamten und die Teilnehmer des Parteitags darstellt", schrieb der AfD-Landesvorstand. Die AfD habe Hinweise darauf, dass sich aggressive Antifa-Gruppen unter friedliche Demonstranten mischen könnten. Für das Wochenende hatten verschiedene Bündnisse Kundgebungen angekündigt. Landeschef Renner erklärte, es bestehe die Sorge, dass Delegierte und Gäste nicht geschützt werden könnten.

Aus Sicht der Polizei war der zweitägige Parteitag allerdings "zu keinem Zeitpunkt gefährdet". Das sei kein Misstrauen gegenüber der Polizei, hieß es. Der neue Fraktionsvorsitzende Markus Wagner zeigte sich irritiert darüber, dass das Gremium in die Entscheidung nicht eingebunden war.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

Instagram-Star streamt Live-Sex mit Freund
Okt 12, 2017 - 17:13
Wäre mir passiert, was Kristen Hancher versehentlich tat, es wäre nicht soooo wahnsinnig schlimm gewesen. Kurz darauf hatte die Schönheit Sex mit ihrem Freund - während 14.000 Fans live ihren Stream verfolgten.

isis-killer-beheading-video-story-top Strafverfahren gegen Ex-FIFA-Generalsekretär Valcke
Okt 12, 2017 - 16:55
Der katarische Geschäftsmann Al-Khelaifi ist auch Präsident des französischen Fußballvereins Paris Saint-Germain. Gegen Valcke läuft bereits ein anderes Strafverfahren, das die BA im März 2016 eröffnet hatte.

HP wächst im schrumpfenden PC-Markt weiter
Okt 12, 2017 - 15:25
Die Spitzenposition bei den Verkäufen in diesem Marktsegment teilen sich Lenovo und HP mit je einem Marktanteil von 21 Prozent. In EMEA lieferten die Hersteller im dritten Quartal 19 Millionen PCs aus, ein Rückgang von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.