Bildungsniveau laut Studie in Deutschland massiv gesunken

Bildung Abitur Abschluss Schule

Untersucht wurde, ob die Schüler die bundesweiten Bildungsstandards in Deutsch und Mathematik erreichen. So erreichen im Ländervergleich größere Schüleranteile in Mathematik, Deutsch Zuhören und Lesen Kompetenzniveaus über den Regelstandards (Optimalstandards). Das geht aus der Studie IQB-Bildungstrends hervor, die die Kultusministerkonferenz (KMK) am Freitag in Berlin veröffentlichte.

Habe Schleswig-Holstein bei der Vergleichsstudie 2011 noch im beziehungsweise unter dem Durchschnitt gelegen, lägen die Kompetenzen jetzt teilweise über dem Durchschnitt. Demgegenüber stehen knapp 13 Prozent beim Lesen, 11 Prozent beim Zuhören und rund 22 Prozent beim Rechtschreiben, die den Mindeststandard verfehlen.

Nur die Viertklässler aus Bremen schnitten noch schlechter ab als die Schüler aus Berlin. Die Ergebnisse der Studie zeigen: Obwohl Lesen, Rechnen und Schreiben zu den Grundqualifikationen gehören, die die Schüler beherrschen sollten, haben viele Schüler Probleme damit. So seien weit mehr nach Deutschland geflüchtete Kinder in den Schulen, als vor wenigen Jahren.

KMK-Präsidentin Susanne Eisenmann erklärte, dass die heterogene Schülerschaft die Länder vor große Herausforderungen stelle: "Die Ergebnisse der Studie zeigen einen bundesweiten Handlungsbedarf bei der Förderung in den Kernfächern Deutsch und Mathematik". Im Ländervergleich wich Baden-Württemberg am stärksten vom Wert aus 2011 ab. Das ist ein Minus von zehn Prozentpunkten im Vergleich zu 2011. Auch in der Mathematik ist der Trend negativ: Der Anteil der Viertklässler, der die Regelstandards erreicht, ist von 68 auf 62 Prozent gesunken. Verändert hat sich seit der Vorgängererhebung 2011 die Zusammensetzung der Schülerschaft.

In zwei Bundesländern haben sich diese Unterschiede seit 2011 noch verstärkt: in Baden-Württemberg im Bereich Lesen und in Sachsen im Bereich Zuhören. Zum anderen besuchen im Zuge der Umsetzung der Inklusion mehr Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf eine allgemeine Schule. Spitzenplätze belegten dagegen häufig Schüler aus Bayern und Sachsen. Jungen erzielen im Durchschnitt bessere Leistungen im Fach Mathematik. So verbesserten sich die hauptstädtischen Viertklässler in Mathematik ebenso wie im Deutsch-Teilbereich Zuhören um einen Rangplatz. Allerdings gebe die Untersuchung Hinweise darauf, dass Mädchen ihre mathematischen Kompetenzen niedriger einschätzten als gleich kompetente Jungs.

Die Bildungsforscher hielten dies für "schwer erklärbar" und sähen dringenden Forschungsbedarf, heißt es. An der Studie hatten rund 30000 Schülerinnen und Schüler der vierten Jahrgangsstufe aus allen 16 Ländern teilgenommen. Auch bei den Grundschülern zeigt sich damit der Zusammenhang zwischen Leistung und Elternhaus. Kinder der zweiten Zuwanderergeneration, die selbst in Deutschland geboren sind, schneiden besser ab, als Kinder der ersten Zuwanderergeneration, die selbst im Ausland geboren sind.

Die Zahl der Viertklässler, die einen Migrationshintergrund hat, hat sich innerhalb der letzten fünf Jahre um neun Prozent erhöht und lag zum Zeitpunkt der Erhebung 2016 bei etwa 34 Prozent.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Weitere Tote bei Bränden in Kalifornien befürchtet
Okt 13, 2017 - 11:19
Mehr als 8000 Feuerwehrleute kämpften in der Region nördlich der Metropole San Francisco gegen zahlreiche große Buschbrände. Die Ausweitung der Brände wurde durch starke Winde und eine Luftfeuchtigkeit von gerade einmal acht Prozent begünstigt.

isis-killer-beheading-video-story-top Merkel und Macron eröffnen Buchmesse
Okt 13, 2017 - 09:10
Sie und Macron wüssten, wie wichtig es sei, sich überall in der Welt für etwas einzusetzen, was uns selbstverständlich sei. Autoren würden gebraucht als "Seismographen aktueller und denkbarer Entwicklungen, als Ideengeber und Brückenbauer".

isis-killer-beheading-video-story-top Amazon sucht 13.000 Saisonkräfte fürs Weihnachtsgeschäft
Okt 13, 2017 - 07:33
Befristete Arbeitsplätze richtet Amazon an zehn Standorten ein, um das Weihnachtsgeschäft zu wuppen. Es sind Teilnehmer des Schreibwettbewerbs "Die Welt von morgen" im Amazon-Logistikzentrum Graben.