Elisabeth Köstinger, Präsidentin auf Abruf - oder auch nicht

Elisabeth Köstinger könnte den Job übernehmen

Der ÖVP-Klub beschloss bereits am Dienstag, Köstinger als Nationalratspräsidentin zu nominieren. August Wöginger wurde mit 96,1 Prozent zum geschäftsführenden Klubobmann gewählt. ÖVP-Obmann Sebastian Kurz verteidigte die Nominierung von Elisabeth Köstinger.

Angesprochen auf Kritik an der Entscheidung, erklärte der Parteichef: "Ich bin gewohnt, dass, unabhängig davon was wir tun, es Kritik von anderen Parteien gibt". Die Parlamentarier haben nicht einmal 48 Stunden Zeit für die Überlegung, ob sie jemandem ihre Stimme geben wollen, den sie nicht kennen und in der kurzen Zeit auch nicht kennenlernen können. Kritik an ihrem jungen Alter ließ Kurz, selbst erst 31, ebenfalls nicht gelten, verfüge sie doch über langjährige Erfahrung im Europaparlament. Heute sei es schließlich lediglich um die Entscheidungen über die Klubchefs und die Nationalratspräsidentin gegangen. Sie könnte nämlich Ministerin werden, wenn die schwarz-blaue Koalition steht.

Die neue Neos-Abgeordnete Irmgard Griss zeigte sich "erstaunt" darüber, dass die ÖVP für dieses wichtige Amt jemanden nominiert, der bisher nicht im Nationalrat tätig gewesen sei und aus einer "Vertrauensposition in der Partei unmittelbar an die Spitze des Parlament kommt".

Selbst äußerte sich die voraussichtlich neue Nationalratspräsidentin nach der Klubsitzung nicht, Köstinger eilte nur an den Journalisten vorbei. Auch von Innenminister Wolfgang Sobotka, der ebenfalls als Kandidat für dieses Amt gehandelt wurde, gab es kein Statement. Am Montagabend gab es ein Gespräch zwischen dem 60-Jährigen, der zwischen 2008 und 2013 Klubobmann der ÖVP und danach Zweiter Nationalratspräsident war, und Sebastian Kurz. "Man kommt sich ein bisschen vor wie der Stammspieler einer Fußballmannschaft, dem der Trainer vor dem Europacupfinale sagt, dass er nicht im Kader ist", so Kopf zur "Tiroler Tageszeitung" und den "Vorarlberger Nachrichten".

"Ich verhehle nicht, dass ich enttäuscht bin", sagte Kopf. Er sei aber schon lange genug in der Politik und habe "solche Dinge schon oft genug erlebt". "Die Entscheidung ist zu akzeptieren". Während die Neos schon am Montag Matthias Strolz zum Klubobmann gewählt haben, ist bei der Liste Pilz noch fraglich, wer die Funktion nach dem Mandatsverzicht von Peter Pilz übernimmt. Auch werde er Mitglied des Budgetausschusses sein.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Weniger Mängel an Autos bei technischer Kontrolle festgestellt
Nov 08, 2017 - 19:49
Und das, obwohl die Kontrolle der Beleuchtungsanlage und deren Reparatur in der Regel relativ einfach zu bewerkstelligen ist. Dass die Beleuchtungsanlage nämlich mitunter stiefmütterlich behandelt wird, zeigt auch die Verteilung der Mängelgruppen.

isis-killer-beheading-video-story-top Gewerkschaft: Clans unterwandern Polizei in Berlin
Nov 08, 2017 - 16:03
Die Berliner Opposition aus CDU, FDP und AfD hat die Sondersitzung beantragt. Er bekenne sich ausdrücklich zu Polizisten mit Migrationshintergrund.

isis-killer-beheading-video-story-top Boateng fällt aus - Kroos fraglich
Nov 08, 2017 - 16:02
Vier Tage nach dem Duell im Wembleystadion spielen die deutschen Weltmeister am kommenden Dienstag (14. Heute kommt heraus: Boateng kann beim Klassiker in Londoner Wembley-Stadion nicht auflaufen.