Zweiter Jahrestag der Pariser Terroranschläge

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und seine Frau Brigitte sprechen am Montag in Paris mit Angehörigen von Opfern der Terroranschläge vom 13. November 2015

Nuñez sagte anlässlich des zweiten Jahrestags der Pariser Terroranschläge am Montag, dass die Bedrohungslage für Frankreich hoch bleibe.

Zudem ließ die Opfer-Organisation Life for Paris vor dem Rathaus des 11. Pariser Stadtbezirks wie schon im Vorjahr symbolisch Ballons für alle Opfer der Anschläge aufsteigen. Staatspräsident Emmanuel Macron legte am Montagmorgen einen Kranz vor einer Gedenktafel am Stade de France im Vorort Saint-Denis nieder, anschließend hielten die Anwesenden für eine Schweigeminute inne.

Im Anschluss nahmen Macron, Hollande und andere Vertreter aus Politik und Gesellschaft an Gedenkzeremonien vor Restaurants und Cafés im Zentrum der französischen Hauptstadt sowie vor der Konzerthalle Bataclan teil. Dabei sollten jeweils die Namen der Opfer vorgetragen werden. Eliteeinheiten von Polizei und Armee gelang es schliesslich, die Konzerthalle aus der Hand der Geiselnehmer zu befreien. Danach verteilten sie weiße Rosen an die Menge. "Wir haben gesehen, wie Menschen ihr Leben für ihre Freunde gaben", sagte der sichtlich bewegte Hughes. Die Anschlagsserie begann mit dem Angriff eines Selbstmordattentäters auf das Stadion, in dem ein Fußballänderspiel zwischen Frankreich und Deutschland stattfand. Dessen Chef Laurent Nuñez sagte der Zeitung "Le Figaro", im Vergleich zu 2015 hätten sich die Methoden der Islamisten aber "professionalisiert". Nach den Angriffen galt fast zwei Jahre lang der Notstand im Land. Nach Erkenntnissen der Ermittler gehörte er zu einem weit verzweigten Terrornetzwerk, das unter anderem auch für die Brüsseler Selbstmordanschläge mit 32 Toten im März 2016 verantwortlich war.

Der einzige Überlebende der Pariser Terrorkommandos, Salah Abdeslam, sitzt im Hochsicherheitstrakt eines Gefängnisses bei Paris ein. Eine Gruppe von französischen Imamen und anderen muslimischen Gläubigen versammelte sich unterdessen vor dem Eiffelturm und demonstrierte gegen islamistische Gewalt.

Die mögliche Rückkehr kampferprobter IS-Anhänger nach den militärischen Rückschlägen für die Terrormiliz bereitet nicht nur Frankreich Sorgen. Eine zur gleichen Zeit in Kraft getretene Verschärfung der Sicherheitsgesetze verschafft den Behörden aber weiterhin erweiterte Befugnisse im Anti-Terror-Kampf.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Live-Ticker: Schafft Italien im Rückspiel gegen Schweden noch die WM-Quali?
Nov 13, 2017 - 20:20
Das soll unbedingt vermieden werden, der Routinier will mit dann 40 Jahren im kommenden Sommer seine sechste WM absolvieren. Die Wende zugunsten der Italiener scheint aber durchaus realistisch, vor allem wenn man die Statistik heranzieht.

isis-killer-beheading-video-story-top Stunden später gelingt ihm ein Touchdown
Nov 13, 2017 - 19:34
Der Schmerz (physisch, mental und emotional), den sie ertragen hat, ist unglaublich. "Bitte betet für die Familie Goodwin". Seine Frau, die Schauspielerin Morgan Goodwin, hatte das Kind mitten in der Nacht, kurz vor Goodwins Spiel, verloren .

isis-killer-beheading-video-story-top Gal Gadot kehrt nur unter einer Bedingung als Wonder Woman zurück
Nov 13, 2017 - 17:22
Sie weiß auch genau, dass der beste Weg, Leuten wie Brett weh zu tun, ein Schlag in die Brieftasche ist. Außerdem weiß sie, dass Warner Bros. sich in dieser Sache hinter sie stellen muss.