Emirate fordern Kontrollen in Deutschland

Der Toleranzminister der Vereinigten Arabischen Emirate Scheich Nahjan bin Mubarak Al Nahjan

"Es muss eine Lizenz dafür geben", sagte er.

Man könne nicht einfach eine Moschee öffnen und jedem erlauben, dorthin zu gehen und zu predigen, sagte Kulturminister Scheich Nahjan der Deutschen Presse-Agentur. Menschenrechtler kritisieren, dass es keine richtige Meinungsfreiheit gibt und Menschenrechte verletzt werden.

"Wir haben immer unsere Hilfe angeboten, wir haben immer angeboten, Menschen auszubilden", erklärte der Toleranzminister der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Bis heute habe sich aber niemand an sein Land gewandt, führte der Kulturminister aus. Die Länder auf dem Kontinent hätten es gut gemeint, als sie "diesen Leuten" erlaubten, ihre eigenen Moscheen und ihre eigenen Gemeindezentren zu betreiben.

In den Emiraten stehen die Moscheen unter genauer Kontrolle des Staates, um so Radikalisierungen vorzubeugen. Doch religiöse Führer müssten ausgebildet sein, sich mit dem Islam auskennen und eine Lizenz haben, so der Minister weiter. Geheimdienste und Sicherheitskräfte hätten dadurch in der Vergangenheit schon einige terroristische Anschläge verhindert, heißt es.

Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz in Berlin: Attentäter Anis Amri verkehrte regelmäßig in einer Berliner Moschee.

In Deutschland ist es noch so, dass der Staat sich nicht in die Auswahl der Imame einmischt. Moscheen brauchen auch keine Genehmigung. Im Zuge der Terror-Ermittlungen nach dem Anschlag wurde die Fussilet-Moschee von den Behörden geschlossen. Im November 2016 hatte die Polizei den Prediger Abu Walaa aus Hildesheim verhaftet. Der Verfassungsschutz beobachtet Dutzende Moscheen in der Bundesrepublik. Er ist angeklagt, junge Muslime für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angeworben zu haben.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

Hartz-IV-Empfänger haben keinen Anspruch auf volle Wohnungskosten
Nov 14, 2017 - 13:06
Die Beschränkung des Sozialgesetzbuchs auf angemessene Aufwendungen sei mit dem Grundgesetz vereinbar, heißt es aus Karlsruhe. Empfänger von Arbeitslosengeld II haben keinen Anspruch auf die volle Übernahme ihrer Wohn- und Heizkosten.

Trump erringt wegen Einreisestopp Sieg vor Gericht
Nov 14, 2017 - 11:49
Die US-Regierung hat im Streit über das Einreiseverbot von Präsident Donald Trump einen juristischen Teilsieg errungen. Das Verbot gilt für Menschen, die keine enge Beziehung zu Familienangehörigen in den USA nachweisen können.

isis-killer-beheading-video-story-top Himmelsstürmer-Sängerin starb mit nur 30 Jahren
Nov 14, 2017 - 10:45
Sie war mit Bob-Weltmeister Christian Reppe verheiratet, gemeinsam hatte das Paar einen Sohn. Neun Jahre lang war Franziska das Gesicht der "Himmelsstürmer".