Schweden-Comeback für Ibrahimovic?

Spekulationen um eine Rückkehr von Zlatan Ibrahimovic

Die skandinavische Mannschaft zeigte im Rückspiel der Qualifikation im San Siro Defensivstahl gegen Italien.

Eigentlich beendete der exzentrische Schwede seine Nationalmannschaftskarriere nach dem Ausscheiden bei der EM 2016. Dazu schrieb er: "We are Zweden".

Eine Rückkehr des 36-jährigen Torjägers stösst aber nicht nur auf Zustimmung. Da wolle einer Aufmerksamkeit erheischen, ohne etwas zum Erfolg beigetragen zu haben, so der Vorwurf.

Auch Ibrahimovic selbst gab dem Gerücht Nahrung. Neben seinem Ausnahmetalent auf dem Platz machen den 36-Jährigen diese Eigenschaften zum globalen Superstar. Der schwedischen Zeitung "Expressen" schrieb er eine vielsagende SMS mit dem Inhalt: "Wenn es nach mir geht, würde ich ihn persönlich dort abliefern". Einen Star, den viele Schweden gerne wieder im Nationaltrikot sehen würden.

Schwedens Trainer Janne Andersson wies die Rede von Zlatan Ibrahimovic als Teil seines Kaders für die WM zurück, nachdem seine Mannschaft am Montagabend Russland erreicht hatte. Auch in den sozialen Netzwerken erhielt die Idee viel Zuspruch.

Ob die Rückkehr des Ex-Kapitäns tatsächlich eine Option darstellt, lässt Schwedens Sportdirektor Lars Richt nach dem Spiel offen: "Das ist doch klar, dass ich dazu nichts sagen kann".

"'Das ist unglaublich! Dieser Spieler [Ibrahimovic] hat vor anderthalb Jahren aufgehört, mit Schweden zu spielen, und wir sprechen immer noch über ihn", sagte Andersson.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Italien verpasst erstmals seit 60 Jahren Fußball-WM
Nov 14, 2017 - 19:52
Sollte das gelingen, wollte er seine Vereinskarriere fortsetzen, um auch noch den Weltpokal mit Juventus zu holen. Buffon hatte gegen die Schweden, die das Hinspiel 1:0 gewonnen hatten, sein 175.

isis-killer-beheading-video-story-top Streaming: Amazon plant werbefinanziertes Prime Video
Nov 14, 2017 - 13:07
Bislang kostet das Amazon-Prime-Abo, in dem Prime Video enthalten ist, 69 Euro pro Jahr oder 7,99 Euro pro Monat. Vermarkter seien bereit, hohe Preise für in Unterhaltungsformate geschaltete Werbevideos zu zahlen.

isis-killer-beheading-video-story-top Alibaba setzt an einem einzigen Tag 25 Milliarden um
Nov 14, 2017 - 11:32
Rasierer und 100.000 Mikrowellen wurden in nur 60 Minuten gekauft - mehr als im gesamten Oktober zusammen. Alibaba-Gründer Jack Ma durfte sich am Wochenende über einen neuen Umsatzrekord freuen.