Streaming: Amazon plant werbefinanziertes Prime Video

Amazon Prime Video wird kostenlos – mit einem gewaltigen Haken

Nachdem Amazon mit seinen Prime Video Dienst die Konkurrenz gehörig ins Schwitzen gebracht hat, zündet man anscheinend bald die nächste Stufe im Kampf um die Streaming-Krone. Dies berichtet die auf Werbung und Marketing spezialisierte Nachrichtenseite Ad Age mit Verweis auf mit dem Vorhaben vertraute Personen. So soll das Unternehmen bereits mit mehreren Fernsehsendern, Filmstudios und anderen Medien-Unternehmen verhandeln, um ein entsprechendes Programm umsetzen zu können. Nach Angaben eines anonym bleiben wollenden Verantwortlichen bietet Amazon möglichen Partnern einen Teil der Werbeeinnahmen sowie Informationen über die Zuschauer an. Bislang kostet das Amazon-Prime-Abo, in dem Prime Video enthalten ist, 69 Euro pro Jahr oder 7,99 Euro pro Monat.

Ein Streamingdienst, der sich über Werbung und nicht über Abonnenten finanziert, könnte ein neues Standbein für Werbetreibende sein, deren Möglichkeiten, Werbung zu schalten, angesichts einer wachsenden Zahl an werbefreien Diensten wie Netflix und Amazon Prime abnehmen.

Amazon wolle mit seinem neuen Vorstoß die Archive von Sendern und Studios durchforsten, um z. Darunter fielen etwa Sendungen aus dem Bereich Lifestyle, Reise- sowie Kochshows. Eine Sprecherin Amazons kommentierte die Meldung bisher nicht. Vermarkter seien bereit, hohe Preise für in Unterhaltungsformate geschaltete Werbevideos zu zahlen. Sollte es auf diese Weise auch die Prime Originals zu sehen geben, wäre das für einige sicherlich ein Grund, den Amazon-Dienst zukünftig erstmals zu verwenden.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Alibaba setzt an einem einzigen Tag 25 Milliarden um
Nov 14, 2017 - 11:32
Rasierer und 100.000 Mikrowellen wurden in nur 60 Minuten gekauft - mehr als im gesamten Oktober zusammen. Alibaba-Gründer Jack Ma durfte sich am Wochenende über einen neuen Umsatzrekord freuen.

isis-killer-beheading-video-story-top Aktivisten: Mehr als 50 Zivilisten bei Luftangriffen im Norden Syriens getötet
Nov 14, 2017 - 10:47
Demnach war zunächst unklar, ob der Angriff vom syrischen Militär oder von Russland geflogen wurde. Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle steht den syrischen Regierungsgegnern nahe.

isis-killer-beheading-video-story-top Trump: Verhältnis Putin-Trump sehr gut, USA-Russland sehr schlecht
Nov 14, 2017 - 03:48
Beim Asien-Gipfel wurden Trump und Putin dreimal miteinander gesehen, wie sie redeten und einander die Hände schüttelten. Ein längeres Treffen mit dem US-Präsidenten sei an Terminproblemen beider Seiten und Protokollfragen gescheitert.