Til Schweiger muss wegen eines Facebook-Posts vor Gericht

Der Regisseur und Schauspieler Til Schweiger muss wegen eines Facebook Posts vor dem Landgericht Saarbrücken erscheinen

Der Schauspieler postet bei Facebook und Co. oft politische Statements, die nicht allen gefallen. Nun muss sich der Schauspieler vor Gericht verantworten, weil er die Privatnachricht einer Person öffentlich machte. Das Landgericht Saarbrücken habe für einen Verhandlungstermin am Freitag (17. November) das persönliche Erscheinen beider Parteien angeordnet, sagte ein Sprecher am Dienstag. Dort war auch der Klarname der Frau zu sehen.

Im Originalpost von Til Schweiger sind der Name der Klägerin und ihr Foto nicht unkenntlich gemacht.

Wegen der Veröffentlichung einer privaten Nachricht geht eine Frau aus Saarbrücken offenbar juristisch gegen Til Schweiger vor.

Petra U. aus Saarbrücken hatte Schweiger nach der Bundestagswahl über Facebook gefragt, ob er nun Deutschland verlassen werde, nachdem er vor der Bundestagswahl angekündigt haben soll, dass er bei einem Einzug der AfD in den Bundestag Deutschland genau dies tun wolle. Der Schauspieler habe ihr geantwortet: "hey schnuffi.! date!? nur wir beide!?" und den Chat öffentlich gemacht. Zu dem Antrag auf eine einstweilige Verfügung sei bisher bei Gericht noch keine Reaktion von Schweiger eingegangen. Die Kammer lege Wert darauf, dass beide Seiten persönlich vor Gericht erscheinen. Wenn man aufeinandertreffe, könne man möglicherweise eine solche Sache noch gütlich beilegen. Eine Frau aus dem saarländischen Sulzbach wirft dem 53-Jährigen vor, eine persönliche Nachricht von ihr und seine Antwort darauf auf Facebook veröffentlicht zu haben. Eine Entscheidung in der Sache werde es am Freitag noch nicht geben, hieß es vom Gericht. Er wurde bereits mehr als 900 Mal kommentiert.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Stiftung Warentest bemängelt Schwachstellen: iPhone X ist das zerbrechlichste iPhone aller Zeiten
Nov 14, 2017 - 13:32
Im Test der Stiftung Warentest zeigt das iPhone X eine gute technische Leistung, versagt jedoch in der so genannten Falltrommel. Wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat, reagiert das neue Spitzensmartphone nämlich empfindlich auf Stürze.

isis-killer-beheading-video-story-top Hirsch landete in einem Auto: Zwei Verletzte bei Kössen
Nov 14, 2017 - 12:05
Dann in einem Waldstück der Horror: Ein Hirsch sprang plötzlich auf die Straße - der Fahrer konnte nicht mehr ausweichen. 15 Uhr lenkte ein 47-jähriger Deutscher einen Wagen in Kössen auf der Erpfendorfer Straße in Richtung Erpfendorf.

isis-killer-beheading-video-story-top Himmelsstürmer-Sängerin starb mit nur 30 Jahren
Nov 14, 2017 - 10:45
Sie war mit Bob-Weltmeister Christian Reppe verheiratet, gemeinsam hatte das Paar einen Sohn. Neun Jahre lang war Franziska das Gesicht der "Himmelsstürmer".