#whatsappdown: WhatsApp-Nutzer klagen über Störungen

Es kam weltweit zu Störungen

Es gab Probleme beim Nachrichtensenden und -empfangen, Anrufen sowie dem Einloggen auf der Internetseite.

Berlin - Der Messenger-Dienst WhatsApp war am Donnerstagabend für mehrere Stunden nicht erreichbar.

München - Die Störungen sind wohl seit Donnerstagabend ab 18 Uhr aufgetreten.

Doch nicht nur Deutschland und Europa waren betroffen. Der Grund für das Problem ist bislang nicht bekannt.

Besonders in Bayern, Sachsen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hamburg beschwerten sich die WhatsApp-Nutzer. Zudem ist der WhatsApp Status Account auf Twitter seit Jahren inaktiv. 2017 ist WhatsApp mit seiner "Status"-Funktion dem Trend anderer sozialer Medien wie Snapchat und Instagram gefolgt". Dabei können die User für 24 Stunden Fotos und Videos teilen - danach verschwinden die Beiträge wieder. Das Unternehmen von Mark Zuckerberg hatte den Messengerdienst für 19 Milliarden US-Dollar übernommen. Auch in Lateinamerika, an der Ostküste der USA sowie in Mexiko, der Türkei und Südostasien schien es Probleme zu geben.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top "Leistung ist jämmerlich" TV-Experten rechnen mit Bayern-Talent Sanches ab
Nov 30, 2017 - 23:21

isis-killer-beheading-video-story-top Kamera treibt durch die Nordsee und filmt Untergang
Nov 30, 2017 - 21:12
Dann legt er den Apparat an einem Felsen ab, filmt sich noch weiter beim Spielen - und vergisst die Kamera dann wohl. September, die Kamera war also zwei Monate lang durch die Nordsee unterwegs.

isis-killer-beheading-video-story-top Airportchef Garvens erwirkt Verfügung gegen Freistellung
Nov 30, 2017 - 14:34
Mitte der Woche wurde die Beurlaubung per einstweiliger Verfügung des Landgerichts wieder aufgehoben. Der Airportchef weist die Vorwürfe über angebliche Fehler im Bereich der Geschäftsführung zurück.