EU prangert 17 Steueroasen auf "Schwarzer Liste" an

EU beschließt

Firmen und wohlhabende Menschen können Geldströme und Vermögen mit Hilfe von Steueroasen verschleiern. Die EU nimmt 17 solcher Oasen ins Visier.

EU-Währungskommissar Moscovici will rund 20 Länder auf eine so genannte "Schwarze Liste" von Steueroasen setzen. Diese täten aus Sicht der EU nicht genug, "um Steuerflucht zu bekämpfen", sagte der französische Minister Bruno Le Maire am Dienstag vor Journalisten in Brüssel. Nach Angaben aus EU-Kreisen befinden sich unter anderem Südkorea, Tunesien, Panama und die chinesische Sonderwirtschaftszone Macau auf der Liste. Darüber hinaus werde auch an einer grauen Liste gearbeitet von etwa 40 Staaten, die Zugeständnisse gemacht hätten.

Die EU-Staaten beraten seit Monaten über die Einführung einer Liste von Ländern, die Steuerflucht unterstützen.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Merkel reist offenbar zum CSU-Parteitag
De 05, 2017 - 14:52
Die SPD-Spitze benannte auch einen ganzen Katalog inhaltlicher Punkte, in denen sie Entgegenkommen vonseiten der Union erwartet. Zuvor hatte die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, Merkel habe eine entsprechende Einladung der CSU angenommen.

isis-killer-beheading-video-story-top Verfassungsgericht erlaubt in Österreich die "Ehe für alle"
De 05, 2017 - 12:48
Der Verfassungsgerichtshof hat die Bestimmungen über Ehe und eingetragene Partnerschaft von Amts wegen einer Prüfung unterzogen. Als Grund gibt der Gerichtshof den in der Bundesverfassung verankerten Gleichheitsgrundsatz und das Diskriminierungsverbot an.

isis-killer-beheading-video-story-top Youtube will gegen extreme Videos vorgehen
De 05, 2017 - 10:47
Fast 70 Prozent der gewalttätigen und extremistischen Inhalte seien binnen acht Stunden nach dem Hochladen entfernt worden. Unter anderem sollen im kommenden Jahr mehr Inhaltsprüfer eingestellt werden, sagte Youtube-Chefin Susan Wojcicki.