Fall Oury Jalloh - Staatsanwalt hält Vertuschungstat für möglich

Der Leitende Dessauer Oberstaatsanwalt Folker Bittmann verwirft einem Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung" zufolge in einem Vermerk vom 4. April 2017 nicht nur die Unfall-These, nach der sich Jalloh im Alkoholrausch selbst verbrannt hat. Vielmehr beschreibe er konkret ein Szenario, wonach Beamte den Häftling angezündet haben könnten - um neue Ermittlungen zu früheren Todesfällen bei der Dessauer Polizei zu verhindern.

MagdeburgFast 13 Jahre nach dem Feuertod des Asylbewerbers Oury Jalloh in einer Gefängniszelle in Dessau erhält der Landtag von Sachsen-Anhalt Einsicht in die Ermittlungsakten. In beiden Fällen hatte es auch Ermittlungen gegen Polizeibeamte gegeben. Der gefesselte und nahezu handlungsunfähige Mann soll in seinen letzten Atemzügen mit einer kleinen Menge Brandbeschleuniger übergossen und angezündet worden sein. Neu ist nun die Verbindung zu den früheren Todesfällen. Jallohs Familie hatte Beschwerde dagegen eingelegt. Diese stellte das Ermittlungsverfahren im Oktober ein.

Halles leitende Oberstaatsanwältin Heike Geyer begründete dies damit, dass das Verfahren "keine ausreichenden tatsächlichen Anhaltspunkte für eine Beteiligung Dritter an der Brandlegung ergeben" habe. An der Unfallthese gibt es aber weiterhin massive Zweifel.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top VW-Manager in den USA zu langer Haftstrafe verurteilt
De 07, 2017 - 00:20
Sein Fehler sei vor allem gewesen, die Befehle von oben befolgt zu haben: "Ich hätte diese Anweisungen ignorieren sollen". Die Suche nach den verantwortlichen Managern geht auch nach der Verurteilung Schmidts weiter.

isis-killer-beheading-video-story-top Liter Diesel laufen aus: A2 gesperrt
De 07, 2017 - 00:10
Zwar sei der beschädigte Lastwagen inzwischen abtransportiert, aber die Autobahnmeisterei benötigt noch einige Zeit zur Reinigung. Die Bielefelder Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot, mehreren Pumpen und dutzenden Säcken mit Ölbindemittel aus.

isis-killer-beheading-video-story-top Verkauf von Luxus kann untersagt werden
De 06, 2017 - 20:18
Im vorliegenden Fall nimmt der EuGH das an, überlässt die Überprüfung aber den Frankfurter Richtern (Aktenzeichen: C-230/16). Der Verkauf über Plattformen, die erkennbar in Erscheinung treten, war ausdrücklich verboten.