Steam-Nutzer können nicht mehr mit Bitcoin zahlen

Bei Steam kann man nicht mehr mit Bitcoin bezahlen

Als Steam das Zahlungsmittel einführte, waren es lediglich 0,20 Dollar. Heute ist zumindest klar: Beides ist Valve, dem amerikanischen Betreiber der Plattform, offenbar zu kostspielig geworden.

Steam war einer der Vorreiter bei der Unterstützung für Bitcoins als Zahlungsmittel und eine der ersten bekannten Online-Plattformen, die das Bezahlen mit Bitcoins akzeptierten. Die entsprechende Option wurde vorerst aus dem System entfernt.

Valve ist laut dem Beitrag auch noch damit beschäftigt, bereits bestehende Probleme zu lösen, bei denen Kunden entweder zu wenig bezahlt oder die Zahlung von sehr hohen Gebühren betroffen war. Der Plattformbetreiber Valve schreibt im offiziellen Firmenblog zu den Gründen, dass "der Wert von Bitcoin immer unbeständiger wurde, und die Gebühren für Transaktionsverläufe im Bitcoin-Netzwerk enorm angestiegen sind". Dies habe den Einkauf von Computerspielen auf der Onlineplattform von Steam erschwert.

Beim Zahlungsabschluss auf Steam überweist der Kunde demnach eine gewisse Summe an Bitcoin für die Kosten des Spiels, sowie einen zusätzlichen Betrag an Bitcoin, um die auferlegte Transaktionsgebühr zu begleichen. Unter anderem sind die Transaktionsgebühren, die den Kunden vom Bitcoin-Netzwerk auferlegt werden, dieses Jahr sprunghaft angestiegen und haben mit fast 20 US-Dollar pro Transaktion letzte Woche ihren Höhepunkt erreicht. Dabei wird der aktuelle Kurswert von Bitcoin für eine kurze Zeit reserviert.

Ab sofort akzeptiert Steam keine Zahlungen mit Bitcoins mehr. Leider kann Valve diese Gebühren nicht beeinflussen und Spieleinkäufe mit Bitcoin sind dadurch mit hohen Preisen verbunden. "Wir werden eventuell zu einem späteren Zeitpunkt diese Zahlungsmethode erneut bewerten, um herauszufinden, ob es für uns und für die Steam-Community Sinn macht, Bitcoin als Zahlungsmethode anzubieten", hält Valve fest.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Honor View 10 und Honor 7X offiziell für Europa vorgestellt
De 07, 2017 - 16:55
Das Mate 10 Pro glänzt mit einer lichtstarken Doppel-Kamera mit einer Blende von f/1.6 - beim View 10 sind es lediglich f/1.8. Was Huawei und Honor machen: Sie erkennen bis zu 13 Fotomotive und passen dann die Automatik während des Bildschießens an.

isis-killer-beheading-video-story-top OSZE-Ministerrat in Wien: Schlagabtausch zwischen Russland und der USA
De 07, 2017 - 15:37
Am Rande des Treffens sind mehrere bilaterale Treffen geplant, zu Mittag kam Kurz mit US-Außenminister Tillerson zusammen. Denn ein Mehr an Sicherheit wird es nur mit einem Mehr an Vertrauen geben", betonte Kurz.

isis-killer-beheading-video-story-top Verfilmung von Detective Pikachu mit bekanntem Hollywood-Star
De 07, 2017 - 14:06
Neben Reynolds spielen auch Justice Smith ("Jurassic World 2") und Kathryn Newton ("Big Little Liars") virtuell mit. Es dreht sich um vollkommen neue Charaktere und hat mit den bisherigen Pokémon-Serien nichts zu tun.