Viele Tote bei Luftangriffen im Jemen

Saudi-Arabien übt blutige Rache für Raketen aus der Provinz Hodeida. Zudem seien 63 Rebellen verletzt worden.

Tiefe Trauer im Bürgerkriegsland Jemen: Seit Sonntag sind mindestens 97 Menschen getötet worden. Neun Menschen seien demzufolge am Montag bei Angriffen auf ein Militärlager der Huthi-Rebellen westlich der Hauptstadt Sanaa gestorben. Seitdem haben sich die Luftangriffe sowie die Kämpfe am Boden verstärkt, beide Seiten verstärkten ihre Truppenpräsenz in Hudeida. Die Stadt Hodeida und der Hafen am Roten Meer werden von den Huthis kontrolliert. Das von Saudi-Arabien geführte Militärbündnis unterstützt die Regierung und fliegt Angriffe auf Houthi-Stellungen. Dabei starben mindestens 15 Zivilisten und Rebellen. Seit 2015 wurden dabei mehr als 8750 Menschen getötet. Rund 8,4 Millionen Menschen sind nach UN-Angaben vom Hunger bedroht.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Er überlebte schwer verletzt Münchner (24) von zwei S-Bahnen überrollt
De 26, 2017 - 15:49
Den Ermittlungen nach wurde der Mann dann von zwei Richtung Flughafen fahrenden S-Bahnen erfasst und überrollt. Die von der Staatsanwaltschaft angeordnete Blutuntersuchung ergab einen Alkoholwert von 1,8 Promille.

isis-killer-beheading-video-story-top Helene Fischer nackt: Bei der Weihnachtshow zieht sie blank
De 26, 2017 - 13:19
Auch dieses Mal macht Helene Fischer (33, "Herzbeben") ihrem Namen als sexy Schlager-Queen wieder alle Ehre. Dafür steigt Helene Fischer in eine schaumgefüllte Badewanne.

Wohnung in Marzahn in Flammen - ein Kind schwer verletzt
De 26, 2017 - 13:16
Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte die Wohnung bereits lichterloh. Insgesamt wurden fünf Menschen, drei davon Kinder, verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.