IPhone-Akku-Programm: So sehr schadet sich Apple selbst

Das Akkutausch Programm könnte für Apple teuer werden und die iPhone-Verkaufe 2018 dramatisch drücken

Der französische Tech-Blog "Igeneration" berichtete am Dienstag von einem internen Memo an Apple-Store-Mitarbeiter, wonach die Akkus auch ausgetauscht werden sollen, sollte ein Gerät den Diagnosetest bestehen. Betroffen waren Geräte, deren Akkus abgenutzt waren. Wie nicht anders zu erwarten, reichten aufgebrachte US-Kunden innerhalb kürzester Zeit Klage ein, mit teilweise exorbitanten Schadensersatzansprüchen: 999 Milliarden Dollar fordert eine Kalifornierin als Ersatz für die gedrosselte Leistung ihres iPhones von dem Tech-Unternehmen.

Ein frischer Akku dürfte auch den Wiederverkaufswert Ihres iPhones steigern.

Langsam konkretisieren sich die Rahmenbedingungen für das Akku-Tauschprogramm älterer iPhones.

Alternativ können Sie auch einen Apple Store besuchen und den Umtausch vor Ort ausführen lassen. Dieses Angebot gilt jedoch ausschließlich für Modelle, die wirklich von einer Drosselung betroffen sind. Die Aktion läuft mittlerweile auch offiziell in Deutschland und bietet allen Inhabern eines iPhone 6 oder neuer den Batterietausch für 29 Euro.

Beim iPhone 6s greift zudem noch ein Akkutausch, der laut Apple kostenlos ist. Ausserdem sollen Kunden, die ihren Akku noch für den höheren Preis austauschen liessen, eine Rückerstattung erhalten. So hält es auch Apple innerhalb der Garantiezeit: Schafft der Akku nach 500 Ladezyklen nicht mindestens 80 Prozent der Originalkapazität, wird er getauscht.

Apple verspricht in einer Mitteilung, dass sich die iPhone-Leistung wieder normalisiere, "sobald eine chemisch gealterte Batterie durch eine neue ersetzt wird und das iPhone unter Standardbedingungen genutzt wird". Der Experte geht von 675 Millionen iPhones aus, die aktuell im Gebrauch sind. Apple empfiehlt die UPS-Abholung, da sie schneller ist. In beiden Fällen fallen außer einer Bearbeitungszeit von bis zu zehn Geschäftstagen auch weitere Kosten an. Denn das Porto müsst ihr selbst tragen, wodurch die Gesamtkosten von 29 Euro auf über 40 Euro ansteigen. Trotz des Aufpreises ist der Akkutausch dennoch weit günstiger als bisher - wir erinnern uns: Statt der 29 Euro verlangt Apple üblicherweise 89 Euro. Dieser Preis wird ab 2019 nach dem Ende des Akkutauschprogramms höchstwahrscheinlich wieder von Apple gefordert.

Vor der Abgabe oder dem Versand solltet ihr idealerweise ein Backup des iPhones durchführen. Apple weist außerdem darauf hin, dass die Funktion "Mein iPhone suchen" deaktiviert sein muss. Wenn ihr wollt, könnt ihr das Gerät vor dem Absenden auch komplett löschen, damit niemand eure Daten einsehen kann. Beim Einsetzen eines neuen Akkus sollte die Schnelligkeit wieder hergestellt sein. Da Apple vorab gewarnt hatte, dass die Verfügbarkeit einiger Ersatzakkus zu Beginn begrenzt sein könnte, ist es durchaus im Bereich des Möglichen, dass noch längere Wartezeiten entstehen.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Polizei entdeckt zwei Babyleichen in Wohnung
Jan 06, 2018 - 00:06
Die Todesursache der beiden Babys ist noch völlig unklar und auch, ob die Kinder bei der Geburt noch gelebt haben, ist unklar. Laut einer Behördensprecherin lebte die Frau mit einem älteren Kind in der Wohnung in dem dreistöckigen Mietshaus.

isis-killer-beheading-video-story-top Teuerste Wodka-Flasche der Welt geklaut!
Jan 05, 2018 - 23:07
Sie sei unter anderem deswegen so viel wert, weil sie aus rund drei Kilo Gold , drei Kilo Silber und einigen Diamanten bestehe. Sie sei auf einer Baustelle nördlich der dänischen Hauptstadt gefunden worden, teilte die Polizei mit.

Macron will Beziehungen mit der Türkei stärken
Jan 05, 2018 - 19:23
Die Türkei hatte sich zuletzt wieder um eine Verbesserung der belasteten Beziehungen zu Deutschland und anderen EU-Staaten bemüht. Dies machte Macron bei seinem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Paris deutlich.