Sammelklagen gegen Apple wegen absichtlicher iPhone-Verlangsamung

Der US-amerikanische Technologieriese Apple sieht sich mit mehr als zwei Dutzend Klagen wegen ausgebremster iPhones konfrontiert. Darunter sollen 24 Sammelklagen sein, es laufen vor allem Verfahren in den USA, aber auch in Israel sowie Frankreich.

Die jüngste Sammelklage sei demnach von der Amerikanerin Lauri Sullivan-Stefanou eingereicht worden. Apple habe die Leistung von der Akkugesundheit abhängig gemacht. Die Aktion ist bis zum 31. Dezember 2018 begrenzt und betrifft die Modelle iPhone SE, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X. Bei anderen Modellen werden weiterhin 89 Euro fällig. "Ohne diesen Code hätte die Batteriekapazität die Prozessorleistung nicht negativ beeinflusst". Am Montag gab Apple zu den Reparaturleistungen für iPhones auf seiner Service-Seite neue Details bekannt. Das gilt auch für Kunden, deren Geräte sich noch im einjährigen Garantiezeitraum befinden - unabhängig von AppleCare+.

Gefordert werden Kompensations-Zahlungen, kostenloser Akku-Tausch, "Geld zurück" und eine Möglichkeit, in iOS den aktuellen Akku-Stand abzulesen.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Xperia XA2, XA2 Ultra und L2 für Mittelklasse und Einsteiger — Sony-Smartphones
Jan 08, 2018 - 17:34
Die XA2-Geräte stecken in einem hübschen und auf Wunsch bunten Metallgehäuse, das eine leicht gewölbte Rückseite besitzt. Im Ultra werkelt ebenfalls ein Snapdragon 630 , der Arbeitsspeicher ist mit vier Gigabyte jedoch großzügiger bemessen.

isis-killer-beheading-video-story-top Offiziell bestätigt: Daniel Völz ist "Der Bachelor 2018"
Jan 08, 2018 - 16:52
Seine Mutter, Rebecca Völz (60), ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Daniel weiß, "ich brauche eine Frau, die stark ist und die mir auf Augenhöhe begegnet".

isis-killer-beheading-video-story-top Angeklagter gesteht Anschlag auf BVB-Bus - und bestreitet Tötungsplan
Jan 08, 2018 - 14:50
Wäre der Kurs tatsächlich auf einen Euro abgerutscht, hätte der 28-Jährige über eine halbe Million Euro Gewinn gemacht. Er habe lediglich dafür sorgen wollen, dass die Aktien des BVB an Wert verlieren.