"Spectre" - Apple verteilt Updates zu iOS und macOS

Spectre-Sicherheitslücke trifft auch Mac und iPhone: Apple kündigt Notfallupdate an

Ergänzend zum heute veröffentlichten Update auf iOS 11.2.2 hat Apple auch ein ergänzendes Update für macOS High Sierra 10.13.2 freigegeben. Die Updates beinhalten vor allem Änderungen für den Apple-eigenen Webbrowser Safari. Dies dürfte nun mit den heute erschienenen iOS 11.2.2 und macOS High Sierra (ergänzendes Update) nachgeholt worden sein. Die Software-Aktualisierung steht in gewohnter Form als Over-The-Air (OTA) Update oder via iTunes zur Verfügung. Das Update kann über die Software-Update-Funktion im Mac App Store heruntergeladen und dann installiert werden, sofern Admin-Rechte auf der Maschine vorhanden sind.

macOS High Sierra 10.13.2 ist ein kostenloses Update für alle Kunden, die eine kompatible Maschine besitzen, auf der Apples neuestes Betriebssystem läuft.

Parallel dazu hat Apple ein Safari Update für OS X El Capitan 10.11.6 und macOS Sierra 10.12.6 veröffentlicht. Um die Meltdown-Lücke zu beheben, hatte Apple bereits Anfang Dezember Updates verteilt, die das Problem schon angegangen sind.

Am heutigen Abend geht das kalifornische Unternehme die zweite Lücke an, welche unter dem Namen "Spectre" bekannt geworden ist.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Tote nach Untergang von Flüchtlingsboot
Jan 08, 2018 - 18:40
Die Migrationsroute über das Mittelmeer nach Europa ist die gefährlichste der Welt. Nach Angaben der italienischen Küstenwache konnten 85 Menschen gerettet werden.

isis-killer-beheading-video-story-top Einreiseverbot: Israel setzt 20 Boykott-Bewegungen auf "schwarze Liste"
Jan 08, 2018 - 18:21
Israel will Aktivisten von Organisationen, die zum Boykott des Landes aufrufen, künftig die Einreise verweigern. Neben Gruppen aus Europa und den USA stehen auch südamerikanische und afrikanische Initiativen auf der liste.

isis-killer-beheading-video-story-top Verkauf von Air-Berlin-Tochter Niki wackelt
Jan 08, 2018 - 18:18
Das Insolvenzverfahren für die Air-Berlin-Tochter Niki muss in Österreich geführt werden, nicht wie geplant in Deutschland. Wien/Berlin - Ein Berliner Gerichtsurteil bringt die Rettung der österreichischen Fluglinie Niki ins Wanken.