Dschungelcamp 2018: Sendetermin und Kandidaten

50 Grad in Australien Gibt's Hitzefrei im Dschungelcamp

In Australien herrscht derzeit eine MEGA-HITZE - teilweise werden bis zu 50 Grad erreicht.

Selbst die Regierung warnt die Bürger, in ihren Häusern zu bleiben.

Bald ist es wieder soweit und ganz Deutschland blickt fasziniert in den Dschungel: Ich Bin Ein Star - Holt Mich Hier Raus kehrt 2018 mit frischen Kandidaten zurück und verspricht amüsante Abendunterhaltung zwischen Dschungelprüfungen und menschlichen Abgründen. 12 Promis ziehen in diesem Jahr ins Dschungelcamp. Der Asphalt des Highways von Sydney nach Melbourne ist sogar schon geschmolzen.

Zwar können sich die Promis unter Palmen aufhalten, aber dort staut sich die Hitze darunter. Für die Dschungelcamp-Bewohner würde das neben Kakerlaken, Schlangen und Maden eine zusätzliche Extremsituation bedeuten. "Im Dschungelcamp gibt es kein Hitzefrei, dafür aber auch Wasser und Schatten", so der Sender gegenüber Bild.

Besonders den älteren Kandidaten hat die Hitze im Dschungelcamp immer wieder zu Schaffen gemacht. Dieses Mal ist es jedoch besonders heiß und wie die Kandidaten damit klar kommen, wird sich ab dem 19. Januar zeigen.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Polens Außen- und Verteidigungsminister entlassen
Jan 09, 2018 - 16:03
Am Dienstagabend wird Morawiecki bei EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Brüssel zum Antrittsbesuch erwartet. Mit der Kabinettsumbildung will der neue Premier die angespannten Beziehungen zur EU wieder verbessern.

isis-killer-beheading-video-story-top Gerichte müssen vor Abschiebungen Gefahr von Folter prüfen
Jan 09, 2018 - 15:23
Der in Deutschland geborene und aufgewachsene Mann war 2015 vom Kammergericht Berlin zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Als er abgeschoben werden sollte, legte er Beschwerde ein und beantragte Asyl, weil ihm in der Türkei ein Strafverfahren drohe.

isis-killer-beheading-video-story-top AKTIE IM FOKUS: H&M fallen auf Mehrjahrestief - Rassismusvorwürfe nach Werbefoto
Jan 09, 2018 - 14:37
Die Aktien der schwedischen Modekette H&M sind am Dienstag nach Rassismusvorwürfen erneut auf Talfahrt gegangen. Der Protest hatte sich an einem auf der englischen Homepage von H&M veröffentlichtes Foto entzündet.