Hyundai Nexo: SUV mit Brennstoffzelle kommt im Sommer 2018

Der Hyundai Nexo startet in diesem Sommer

Hyundai hat bei der US-Technikmesse CES in Las Vegas sein neues Brennstoffzellen-Elektroauto Nexo vorgestellt. Bereits im Sommer kommt das Wasserstoff-SUV nach Deutschland. Was der Wagen kostet, ist allerdings noch nicht bekannt. Außerdem beschleunigt der Neue besser als der ix35 Fuel Cell. Unter 50.000 Euro dürfte aber auch ein Nexo nicht zu haben sein. Der lange Radstand des Nexo von 2,79 Metern soll dabei für reichlich Platz im Innenraum und komfortable Beinfreiheit auf den fünf Sitzplätzen sorgen. Der südkoreanische Hersteller verspricht, durch die Anordnung der Antriebstechnologie das Platzangebot und Kofferraumvolumen deutlich verbessert zu haben. Mit einer Leistung von 120 kW / 163 PS und einer Reichweite von bis zu 800 Kilometern übertrifft der Nexo seinen Vorgänger bei weitem. Den nötigen Fahrstrom erzeugt das neugestaltete Brennstoffzellensystem, mit einem um 60 Prozent gesteigerten Wirkungsgrad. In 9,5 Sekunden ist hier Landstraßentempo erreicht. Der ix35 Fuel Cell ist aktuell ab 65.450 Euro erhältlich.

Das Cockpit des Hyundai Nexo.

Die hohe Reichweite, immerhin 30 % mehr gegenüber dem ix35 Fuel Cell, resultiert unter anderem aus einem flächig verkleideten Unterboden, Luftkanälen in der Front, versenkten Türgriffen sowie zweiteiligen "Aero"-Felgen". Darüber hinaus erhielt die D-Säule auf beiden Fahrzeugseiten aus aerodynamischen Gründen einen Kanal zur Durchströmung des Fahrtwindes.

Natürlich geht Hyundai auch bei den Fahrassistenzsystemen mit der Zeit. Der "FCEV" sei konzeptionell im Segment der kompakten SUVs positioniert und mit neuer Cockpitarchitektur und neuem Assistenzsystem des Hyundai Advanced Driver Assistance System (ADAS) ausgestattet, wie der Autohersteller mitteilte. Als erstes Hyundai-Modell kann der Nexo zudem selbständig ein- und ausparken, ohne dass der Fahrer am Steuer sitzt. Es stellt eine Erweiterung des Totwinkelwarners dar: Über eine Weitwinkel-Kamera wird beim geplanten Spurwechsel die Fahrzeugumgebung auf dem Fahrerdisplay angezeigt.

Der Lane Following Assist (LFA), der im Nexo ebenfalls erstmals eingesetzt wird, hält das Brennstoffzellenfahrzeug auf Landstraßen und Autobahnen (bis Tempo 145) immer automatisch in der Mitte der Fahrspur. Der "Highway Driving Assist" ( HDA) soll sogar automatisiertes Fahren ermöglichen.

Zusätzlich zum Wasserstoff-Antriebskonzept setzt Hyundai im Nexo neue Fahrerassistenzsysteme ein, die den Fahrer unterstützen und so aktiv zur Sicherheit beitragen sollen.

Im Cockpit des Nexo setzt Hyundai auf eine große Displayeinheit, die von der Fahrertür bis über die Mittelkonsole in den Beifahrerbereich reicht. Viele Funktionen des Nexo kann der Pilot sowohl über das Lenkrad als auch über eine intelligente Sprachsteuerung bedienen.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

Instagram Stories lassen sich vielleicht bald als Whatsapp-Status posten
Jan 09, 2018 - 17:51
Anders dürfte es bei einer weiteren Funktion aussehen, die 2018 für WhatsApp ausgerollt werden soll. So sei geplant, Nutzer künftig darüber zu informieren, wenn sie von einem Kontakt geblockt wurden.

isis-killer-beheading-video-story-top "Neue Zeiten": Simone Peter gibt Grünen-Vorsitz auf
Jan 09, 2018 - 17:43
Die Kandidatur Anja Piels für den Parteivorsitz ist dem Vernehmen nach keine koordinierte Aktion des gesamten linken Flügels. Eine Kampfkandidatur hätte sie wohl klar verloren gegen die Favoriten vom Realo-Flügel: Robert Habeck und Annalena Baerbock.

isis-killer-beheading-video-story-top Trump: "Ich bin ein sehr stabiles Genie"
Jan 09, 2018 - 17:27
Miller habe bei "Fake News CNN" den Interviewer Jack Tapper "zerstört", schrieb Trump im Kurzbotschaftendienst Twitter. Dass die ihm zugeschrieben Äußerungen auch tatsächlich so gefallen sind, bestreitet Bannon in seiner Erklärung nicht.