Im "Wer wird Millionär"-Special: Mathelehrer-Joker scheitert an Mathefrage"

Simon Hofmann via Getty Images                   Jauch hatte auch am Montag Spa

"Wetten tun nur die Deppen" ist ein Spruch, der Kindern gerne eingetrichtert wird.

Bei RTL lief am Montagabend das Zocker-Special von "Wer wird Millionär?". Ihre Teilnahme hatte vor allem einen Grund: Die Kandidatin zockte für ihre Ehe.

Ein Beispiel: "In Bottrop gibt es eine Straße, da war früher ein anderes Geschäft drin als heute". Sarah Scherbaum aus Bottrop hat mehrere Tausend Euro Schulden - bei ihrem eigenen Ehemann. "Mein Mann meinte aber, das stimme nicht". Einsatz: 1000 Euro. Blöd für Sarah - ihr Mann hatte recht.

Gut, dass sie in der Show mehr Glück hatte.

Die benötigte die Wettkönigin schliesslich bei der 64'000-Euro-Frage: Ein Kreis mit einem Umfang von 3141,6 Metern hat einen Durchmesser von ziemlich genau...? Der angerufene Mathelehrer war allerdings nicht in der Lage, die Frage in der vorgegebenen Zeit zu lösen.

Auch bei der letzten Frage hatte sie Massel: Welcher Song wird gerne bei romantischen Hochzeiten gespielt, obwohl es eigentlich um obsessives Stalking geht?

Mit Unterstützung des 50:50-Jokers entschied sich Scherbaum für den Police-Klassiker (Antwort C).

Was mit dem Geld, abzüglich der Wettschulden natürlich, passieren soll, wissen die beiden auch schon: Ein Haus für vier bis fünf Personen will sich das Ehepaar leisten. Für sich und den Rest der Familie, der "grad in Arbeit" sei.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Bericht: Sonderermittler in Russland-Affäre will Trump befragen
Jan 09, 2018 - 09:54
Trump könnte schon in den kommenden Wochen befragt werden, wobei seine Anwälte versuchen sollen, dies nicht zuzulassen. Das Weiße Haus lehnte eine Stellungnahme ab.

isis-killer-beheading-video-story-top Union und SPD wollen Klimaschutzziel aufgeben
Jan 09, 2018 - 05:03
Er warf auch SPD-Chef Martin Schulz vor, noch im Wahlkampf ein Festhalten an dem 40-Prozent-Ziel zugesichert zu haben. Sie befürchten in dem Fall hohe Arbeitsplatzverluste an ihren Kohlestandorten in West- und Ostdeutschland.

Oberfranken: 19-Jährige getötet - Polizei fahndet nach Tätern
Jan 09, 2018 - 03:51
Wie die Polizei am Montag berichtet, ist "aufgrund der Umstände am Tatort von einem Gewaltverbrechen auszugehen". Der alarmierte Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod der 19-jährigen Irakerin feststellen.