Das Ende einer Sport-Geschichte Schumi-Kartbahn wird für Tagebau plattgemacht

Michael Schumacher lernte auf dem Erftlandring das Kartfahren

Unbarmherzig rückt der Braunkohletagebau vor. "Es gibt keine neue Kartbahn", zitiert der Kölner Express Ralf Schumacher. Doch Michael Schumacher ist seit jeher besonders eng mit der Kartbahn verbunden - dem 49-Jährigen gehört die Rennstrecke zu zwei Dritteln, ein weiteres Drittel befindet sich im Besitz des Vereins "Rennsportfreunde Wolfgang Graf Berghe von Trips e.V." und des "Kart-Klub Kerpen-Manheim".

Hintergrund: Der Erftlandring muss am jetzigen Standort zugunsten des Braunkohle-Tagebaus Hambach schließen. Es ist das Aus für die Sportstätte, auf der Generationen von Jungen und Mädchen das Rennsport-ABC lernten und die sechs Formel-1-Fahrer hervorbrachte. Die gemeinsame Suche mit RWE habe zu keinem von der Bevölkerung mitgetragenen neuen Standort geführt. "Hier sterben Tradition und erfolgreiche Jugendförderung gleichzeitig".

Verkauft Michael Schumacher seine Anteile am Erftlandring in Kerpen? Zwischen dem vom Vorstand um Präsident Gerhard Noack (65) berufenen Verhandlungsführer Dirk Spangenberg (Köln) und dem Energieversorger soll es bereits Gespräche gegeben haben.

"Das wird bei unserer Jahreshauptversammlung am 1. Februar Thema sein", bestätigt Clubsprecher René Köhler (43) dem EXPRESS. "Eine Entscheidung gibt es noch nicht". Schätzungen für das 20-Hektar-Grundstück mit der 1107 Meter langen Rennstrecke, dem Firmengebäude von Karthändler Noack und der lange Jahre vom im Vorjahr verstorbenen Ritchie Schnock geführten Gaststätte belaufen sich auf acht bis zwölf Millionen Euro.

Fördern Mick Schumachers Karriere: Managerin Sabine Kehm (l.) mit Mutter Corinna bei der Reit-EM in Aachen.

Doch Präsident Noack stellte immer klar: "Eine Entschädigung ist für uns in keinster Weise wichtig". Nun steht laut einem Bericht fest: Es wird keinen Neubau geben.

Die erfolglose Standortsuche hat den Präsidenten ernüchtert. Für den traditionsreichen Kerpener Erftlandring ist kein neuer Standort gefunden worden.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Linke, FDP und Grüne gegen umstrittenes Internetgesetz
Jan 10, 2018 - 10:47
Auch Linken-Fraktionschefin Sarah Wagenknecht kritisierte, das Gesetz "schlägt allen rechtsstaatlichen Grundsätzen ins Gesicht". Konstantin von Notz, der netzpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, warnt ebenfalls vor den Folgen des NetzDG.

isis-killer-beheading-video-story-top Südkoreas Präsident bereit für Treffen mit Kim
Jan 10, 2018 - 08:06
Seoul werde keine andere Wahl haben, eine Politik des Dialogs und gleichzeitiger Sanktionen weiterzuverfolgen. Moon hatte sich schon in der Vergangenheit dafür eingesetzt, mit Nordkorea Verhandlungen aufzunehmen.

isis-killer-beheading-video-story-top Autos müssen auf Landstraßen ab Sommer langsamer fahren
Jan 10, 2018 - 07:32
Zudem werde es künftig härtere Strafen gegen jene geben, die beim Fahren das Handy benutzten oder den Zebrastreifen ignorierten. Nur noch 80 km/h auf der Landstraße: Die französische Regierung senkt das Tempolimit auf Landstraßen.