Suche nach Frau aus Scharbeutz läuft weiter

Was ist mit der Vermissten Andrea L. passiert

Dezember wird die 41-jährige Andrea L. aus Wulfsdorf vermisst.

Scharbeutz. Nach dem Haftbefehl wegen Verdacht des Totschlags gegen einen Mann aus Scharbeutz (Kreis Ostholstein) geht die Polizei Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Der 39 Jahre alte Ehemann der Vermissten steht im Verdacht, seine 41 Jahre alte Frau getötet zu haben. "Eine heiße Spur ist bislang aber noch nicht darunter", sagte die Lübecker Oberstaatsanwältin Ulla Hingst am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Nähere Angaben zum Ort der Suche wollte sie nicht machen. Ihre Arbeitskollegen hatten der Polizei Ende Dezember gemeldet, dass sie untypischerweise nicht zur Arbeit erschienen ist.

Nach Durchsuchungen und Vernehmung wurde der 39-Jährige vorläufig festgenommen.

Wie die Lübecker Nachrichten am Dienstag berichteten, ist im Haus des Ehepaares die neue Freundin des Ehemanns eingezogen und das bereits sehr schnell nach dem Verschwinden von Andrea L. Auch die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass dort eine neue Frau lebe. Jeder, der die Frau gesehen haben könnte, wird gebeten, sich bei den zuständigen Beamten zu melden.

►Andrea Lehrmann ist knapp 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur.

Ähnliche Neuigkeiten:

Heiße Neuigkeiten

isis-killer-beheading-video-story-top Macht der Videobeweis die Bundesliga gerechter?
Jan 12, 2018 - 17:59
München - Durch den Videobeweis wurden in der Hinrunde der Fußball-Bundesliga 37 Fehlentscheidungen der Schiedsrichter verhindert. Nur fünf Fehler seien dabei begangen worden, berichtete der Präsident des italienischen Schiedsrichterverbands, Marcello Nicchi.

isis-killer-beheading-video-story-top Durchbruch bei Sondierung für Große Koalition
Jan 12, 2018 - 16:27
Merkel und Schulz hatten am Donnerstagvormittag vor Beginn der letzten Sondierungsrunde den Willen zur Einigung bekräftigt. So erklären sich die drei Parteien etwa bereit, ein Fonds für die Stabilisierung von Staaten in der Euro-Zone zu schaffen.

isis-killer-beheading-video-story-top Laut Verfassungsschutz: Reichsbürger planen Armee
Jan 12, 2018 - 14:57
Allein in Bayern zählten die Behörden dem Bericht zufolge aktuell 3500 Reichsbürger und sogenannte Selbstverwalter. Die erste bekanntere Gruppierung, die "Kommissarische Reichsregierung", sei 1985 in West-Berlin gegründet worden.