• Donald Trump bei Palästinenserpräsident Abbas in Betlehem eingetroffen
Donald Trump bei Palästinenserpräsident Abbas in Betlehem eingetroffen

Laut einem Bericht der israelischen Zeitung " Haaretz " vom Dienstag demonstrierten jeweils rund 300 Personen für eine offene und liberale Gesellschaft. Vor über einem Monat traten mehr als 1000 palästinensische Häftlinge in israelischen Gefängnissen in einen Hungerstreik, um eine Reihe von Forderungen durchzusetzen.

Weiterlesen

  • Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus
Polizei geht von Netzwerk rund um Manchester-Attentäter aus

Er habe vor fünf Tagen zuletzt mit seinem 22-jährigen Sohn Salman telefoniert. Danach habe Abedi entschieden, den Anschlag zu begehen. Uhr: Nach dem Anschlag von Manchester sucht die britische Polizei fieberhaft nach möglichen Komplizen des Selbstmordattentäters, die weitere Anschläge verüben könnten.

Weiterlesen

  • Endlich wieder Schwimmen in der Ruhr: Badestelle öffnet
Endlich wieder Schwimmen in der Ruhr: Badestelle öffnet

Bei starken Regenfällen können allerdings auch weiterhin ungeklärte Abwässer in die Ruhr gelangen. Ein Frühwarnsystem löst dann ein zeitweises Badeverbot aus.

Weiterlesen

  • Kalifornien Erdmassen verschütten Teil von Highway 1
Kalifornien Erdmassen verschütten Teil von Highway 1

Eine Million Tonne Erde waren einen Berg herabgerutscht. Menschen kamen nicht zu Schaden: Die Straße war an der Stelle bereits wegen sintflutartiger Regenfälle gesperrt gewesen. In Kalifornien gab es in diesem Winter eine Reihe von Erdrutschen, Überflutungen und Strassensperrungen entlang der malerischen Küstenstrasse. Auch ein Damm wurde beschädig...

Weiterlesen

  • Manchester-Anschlag: Mindestens 22 Tote bei Ariana Grande Konzert
Manchester-Anschlag: Mindestens 22 Tote bei Ariana Grande Konzert

Die BBC berichtete unter Berufung auf die Polizei , die Explosion sei im Foyer der Halle gewesen. Polizisten in Großbritannien tragen nicht immer Waffen bei sich, die Londoner Polizei hat aber angekündigt, etwa beim Fußball-Pokalfinale und einem Rugbyspiel am Wochenende zusätzliche bewaffnete Beamte abzustellen.

Weiterlesen

  • Manchester: Liveticker nach Anschlag mit 22 Toten - IS reklamiert Anschlag für sich
Manchester: Liveticker nach Anschlag mit 22 Toten - IS reklamiert Anschlag für sich

Etliche Konzertbesucher werden noch vermisst. Der mutmaßliche Attentäter von Manchester ist nach neuesten Erkenntnissen wahrscheinlich in Syrien gewesen. Die Explosion hatte sich im Foyer der Konzerthalle ereignet, die bis zu 21.000 Besucher fasst. Der Selbstmordattentäter sprengte sich im Eingangsbereich der Halle in die Luft, die einen Zuga...

Weiterlesen

  • May: Anschlag in Manchester einer der schlimmsten terroristischen Angriffe auf
May: Anschlag in Manchester einer der schlimmsten terroristischen Angriffe auf

Der Chef der Anti-Terror-Polizei, Mark Rowley, sagte, die Entscheidung, die Warnstufe zu erhöhen, sei "eine Vorsichtsmaßnahme". Ebenso wie Premierministerin Theresa May betonte auch Rudd in ihren Interviews, dass Abedi womöglich kein Einzeltäter war.

Weiterlesen

  • Nach Manchester: Terrorwarnstufe auf höchstem Niveau
Nach Manchester: Terrorwarnstufe auf höchstem Niveau

Auch diese Festnahmen seien in einem südlichen Viertel der Stadt erfolgt, wo bereits am Vortag ein junger Mann festgenommen worden war. Ein mutmaßlich islamistischer Selbstmord-Attentäter hatte in der Nacht zu Dienstag in einer Konzerthalle in Manchester eine Bombe gezündet.

Weiterlesen

  • Manchester-Anschlag: Was wir wissen - und was nicht
Manchester-Anschlag: Was wir wissen - und was nicht

Es könne sein, dass Militärpersonal bei öffentlichen Ereignissen wie Konzerten oder Sportveranstaltungen eingesetzt werde. Sie betonte, die militärischen Kräfte stünden dabei unter dem Kommando der Polizei . Verbindungen zum IS seien "erwiesen" . Salman Abedi , der mutmaßliche Attentäter von Manchester , ist nach Angaben des französischen In...

Weiterlesen

  • Manchester-Attentäter war wohl in Syrien
Manchester-Attentäter war wohl in Syrien

Zu dem Selbstmordanschlag durch den offenbar erst 22-jährigen Attentäter bekannte sich die Terror-Organisation Islamischer Staat . Mindestens 59 Verletzte kamen in Krankenhäuser. Einen 23-Jährigen nahmen die Ermittler fest. Welche Rolle sie bei der Bluttat gespielt haben könnten, blieb zunächst offen. "Er ist jemand, den sie gekannt haben", sagte ...

Weiterlesen

  • Trump in Bethlehem: Abbas will Palästina in Grenzen von 1967
Trump in Bethlehem: Abbas will Palästina in Grenzen von 1967

Der palästinensisch-amerikanische Analyst Sam Bahour ging in Ramallah noch einen Schritt weiter: Die Ernennung David Friedmans - ein erklärter Unterstützer der israelischen Siedlerbewegung und Gegner der Zwei-Staaten-Lösung - zum US-Botschafter in Israel berge die Gefahr, "permanente Schäden zu verursachen".

Weiterlesen

  • Flüchtlingsboot mit vielen Kindern kentert - zahlreiche Tote
Flüchtlingsboot mit vielen Kindern kentert - zahlreiche Tote

Dabei seien viele von ihnen ins Wasser gefallen. Insgesamt befanden sich 500 Flüchtlinge an Bord des Schiffes, weshalb befürchtet wird, dass die Zahl der Todesopfer noch steigen wird. Allein in diesem Jahr starben nach Angaben der IOM mehr als 1250 Flüchtlinge bei dem Versuch, in meist untauglichen Booten von Afrika über das Mittelmeer nach It...

Weiterlesen

  • Terror gegen Teenager: 22 Tote in Manchester
Terror gegen Teenager: 22 Tote in Manchester

Laut "BBC" soll es sich bei einem der Männer um den Bruder des mutmaßlichen Attentäters Salman Abedi handeln. "Ich bin sicher, dass wir bei Abschluss dieser Ermittlungen mehr herausfinden werden". Einige Angehörige sollen kürzlich nach Libyen zurückgekehrt sein. In der betroffenen Multifunktionshalle hatte die US-Schauspielerin und Sängerin ...

Weiterlesen

  • Anschlag in Manchester: Der Papst kondoliert
Anschlag in Manchester: Der Papst kondoliert

Bei einem Selbstmordanschlag nach einem Pop-Konzert in Manchester sind Montagabend mindestens 22 Menschen getötet worden, darunter mehrere Kinder. Franziskus rufe Gottes Segen und die Bitte um Frieden, Heilung und Tapferkeit auf Großbritannien herab, heißt es abschließend.

Weiterlesen

  • ManchesterDrei weitere Festnahmen nach Anschlag
ManchesterDrei weitere Festnahmen nach Anschlag

Die örtliche Polizei in Manchester ruft die Bürger zu erhöhter Wachsamkeit auf. 59 Verletzte kamen in Kliniken, einige waren gestern noch in Lebensgefahr. Ein 23-Jähriger wurde festgenommen, bei dem es sich Medienberichten zufolge wohl um den Bruder des Hauptverdächtigen handelt. Welche Rolle er bei dem Attentat spielte, ist jedoch noch unklar.

Weiterlesen

  • Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden
Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Die USA fühlten sich verpflichtet, den Konfliktparteien dabei zu helfen. Die Idee, zwischen Israel und arabischen Nationen wählen zu müssen, sei grundfalsch, sagte Donald Trump bei seiner zwanzigminütigen Abschlussrede im Jerusalemer Israelmuseum.

Weiterlesen

  • Terrorismus | Student, 22, libysche Familie: Der mutmaßliche Attentäter
Terrorismus | Student, 22, libysche Familie: Der mutmaßliche Attentäter

Was wir bisher wissen: Bei einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande ist es am Montagabend zu einer Explosion gekommen. Als die Lichter in dem riesigen Auditorium angeschaltet wurden, bannten viele Fans die begeisterte Aufbruchstimmung mit ihrem Handy auf Video.

Weiterlesen

  • Musikwelt geschockt über Attentat in Manchester
Musikwelt geschockt über Attentat in Manchester

Wer hat ihn ausgeführt? Der Anschlag in Manchester war der schwerste in Großbritannien seit dem Terrorangriff auf die Londoner U-Bahn am 7. Juli 2005, bei dem 52 unschuldige Opfer und die vier Attentäter ums Leben gekommen waren. Den Rettungskräften zufolge waren unter den Verletzten zwölf Kinder und Jugendliche unter 16. Laut dem Bekenne...

Weiterlesen

  • Grundsatzrede in Saudi-Arabien: US-Präsident Trump fordert islamische Staaten
Grundsatzrede in Saudi-Arabien: US-Präsident Trump fordert islamische Staaten

Das sei keine Schlacht zwischen "verschiedenen Glaubensrichtungen, verschiedenen Religionsgemeinschaften oder verschiedenen Kulturen". "Wir haben es", so Trump jetzt in Riad , mit einem "Kampf zwischen Gut und Böse "zu tun, "zwischen barbarischen Verbrechern, die Menschenleben auslöschen wollen, und anständigen Leuten aller Religionen, die es ...

Weiterlesen

  • Trump drängt Abbas auf Wiederaufnahme der Friedensgespräche
Trump drängt Abbas auf Wiederaufnahme der Friedensgespräche

Großen Druck von Trump muss der israelische Premier allerdings kaum befürchten. Zuvor hatte Trump bei einem Besuch in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem jener sechs Millionen Juden gedacht, die von den Nazis ermordet worden waren. DGAP-Experte Sebastian Sons warnt indes davor, in Trumps bisheriger Aussenpolitik eine echte Strategie auszumachen...

Weiterlesen

  • Terror in Großbritannien Manchester: IS reklamiert Anschlag für sich
Terror in Großbritannien Manchester: IS reklamiert Anschlag für sich

Bei der Manchester Arena handelt es sich um eine Multifunktionsarena, die früher Spielort professioneller Eishockey- und Basketballmannschaften war. Den Rettungskräften zufolge sind unter den Verletzten zwölf Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Der IS erklärte, ein "Soldat" der Terrormiliz habe eine Bombe platziert.

Weiterlesen

  • Duterte droht mit Ausweitung des Kriegsrechts
Duterte droht mit Ausweitung des Kriegsrechts

Die Verhängung des Kriegsrechts weckt Erinnerungen an den früheren philippinischen Diktator Ferdinand Marcos (1917-1989), der damit seine Macht gefestigt hatte. Mindestens ein Polizist und zwei Soldaten wurden nach Angaben von Verteidigungsminister Delfin Lorenzana getötet. Die Islamisten sollen demnach ein Krankenhaus und ein Gefängnis beset...

Weiterlesen

  • Salman Abedi Manchester-Attentäter stammt aus religiöser Familie
Salman Abedi Manchester-Attentäter stammt aus religiöser Familie

Der Hinweis sei aus den USA gekommen. Weitere Angaben wollte er zunächst nicht machen. Er ist das zweitjüngste von vier Kindern, hatte zwei Brüder und eine Schwester. Einige der Opfer seien in Krankenhäuser näher an ihren Wohnorten verlegt worden. Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ mitteilen: "Es ist unbegreiflich, dass jemand ein fröhliches Popk...

Weiterlesen

  • London hebt Terrorwarnstufe nach Attentat - Suche nach Komplizen
London hebt Terrorwarnstufe nach Attentat - Suche nach Komplizen

Die Regierung in London hält einen weiteren Terroranschlag für jederzeit möglich. Militär soll die Polizei bei Wachaufgaben entlasten und so mehr Polizeistreifen ermöglichen. Seine Familie soll sehr religiös gewesen sein und sich in einer Moschee der Stadt engagiert haben. Abedi ist in Großbritannien geboren und aufgewachsen.

Weiterlesen

  • Weltweites Entsetzen über Terror-Anschlag in Manchester
Weltweites Entsetzen über Terror-Anschlag in Manchester

Mindestens 59 Verletzte kamen in Krankenhäuser, einige schwebten noch in Lebensgefahr. Die Polizei bestätigte diese Information später. Bei der Terrorattacke starb auch ein achtjähriges Mädchen . Es ist der folgenschwerste Anschlag in Großbritannien seit Juli 2005, als vier Selbstmordattentäter des Terrornetzwerks Al-Kaida in der U-Bahn und ...

Weiterlesen

  • Donald Trump in Nahost:
Donald Trump in Nahost: "Ich werde alles für einen Friedensvertrag tun"

Dort könnte der US-Präsident sich zu Grundzügen eines Friedensabkommens äußern. Trump befindet sich aktuell auf seiner ersten Auslandreise und schließt heute seinen Besuch in Israel und den Palästinensergebieten ab. Trump hatte bereits mehrfach seit seinem Amtsantritt im Jänner gesagt, dass er einen "ultimativen Deal" im Nahostkonflikt anstrebe...

Weiterlesen

  • 23-Jähriger im Zusammenhang mit Anschlag in Manchester festgenommen
23-Jähriger im Zusammenhang mit Anschlag in Manchester festgenommen

Andere Augenzeugen berichteten von Menschen, die blutüberströmt auf dem Boden lagen. Den Rettungskräften zufolge waren unter den Verletzten zwölf Kinder und Jugendliche unter 16. Laut der Zeitung " Telegraph " wurde Salman Abedi 1994 in Manchester geboren. Zu dem Konzert am Montagabend sei er per Zug aus London angereist.

Weiterlesen

  • May verkündet höchste Terrorwarnstufe für Großbritannien
May verkündet höchste Terrorwarnstufe für Großbritannien

Moshe Kantor, Präsident des European Jewish Congress, äußerte sich ebenfalls: "Diese grauenhafte Attacke zeigt wieder einmal, dass die Feinde der Zivilisation keine Grenzen haben", sagte er. Die Polizei bestätigt nur den Namen des Hauptverdächtigen. Nach Angaben der Zeitung " Telegraph " wurde der Mann 1994 in Manchester geboren, als zweites vo...

Weiterlesen

  • Polizei in Manchester ruft zu erhöhter Wachsamkeit auf
Polizei in Manchester ruft zu erhöhter Wachsamkeit auf

Die Bedrohungslage werde auf Basis der Ermittlungen nun als kritisch eingestuft, sagte Premierministerin Theresa May am Dienstagabend in einer Fernsehansprache. Die Ermittlungen konzentrierten sich auf die Frage, ob Salman Abedi Teil eines Terrornetzwerkes war. Der Hinweis sei aus den USA gekommen, hieß es.

Weiterlesen

  • Manchester: Explosion auf Konzert war ein Anschlag - Mindestens 22 Tote
Manchester: Explosion auf Konzert war ein Anschlag - Mindestens 22 Tote

An einem Ereignis wie dem Terroranschlag in Manchester , bei dem ein islamistischer Attentäter zweiundzwanzig Menschen tötete und viele Dutzend verletzte, zeigt sich, was "soziale" Netzwerke und Messengerdienste leisten müssen. Laut Polizei wurden dadurch mindestens 23 Menschen getötet, 59 erlitten teils lebensgefährliche Verletzungen. Unter den O...

Weiterlesen